Antarktis Visum-Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Einreisegenehmigung

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Das ewige Eis ist ein faszinierender und menschenfeindlicher Ort zugleich. So ist die Antarktis der kälteste, trockenste und stürmischste aller Kontinente auf diesem Planeten. Es gibt keine Bevölkerung dort, obwohl die Antarktis eine Fläche umfasst, die vierzig Mal so groß ist wie Deutschland. Das Eis, das sogar im Sommer fast die komplette Antarktis bedeckt, ist mitunter 5 Kilometer dick. Durch diese Eigenschaft hat sie einen großen Teil der Erdgeschichte archiviert und hat bis heute einen enormen Einfluss auf das Weltklima und die Meere. Eine solche Reise ist sicherlich ein Abenteuer. Doch gerade im Vorfeld gibt es umso mehr zu klären, um einen reibungslosen Ablauf des Aufenthalts zu ermöglichen.

Welche Einreisevoraussetzungen gibt es?

Da es sich bei der Antarktis um keinen Nationalstaat handelt, müssen auch keine Einreisebestimmungen beachtet werden. An deren Stelle treten jedoch die Bestimmungen des Landes, von dem aus oder über das eine Einreise stattfinden soll.

Welche Besonderheiten ergeben sich für deutsche Staatsbürger

Der Antarktisvertrag von 1959 setzt für Reisen in das Gebiet der Antarktis eine Einreisegenehmigung des Bundesumweltamtes in Dessau-Roßlau voraus. Für Individualreisende ist das dafür erforderliche Formular aus dem Internet herunterzuladen. Die Kosten sind dabei allerdings nicht zu unterschätzen: Es sind mit etwa 800 Euro zu rechnen. Der Reiseweg muss dabei sichergestellt sein, ebenso wie die Unterbringung.

Wie ist eine solche Reise überhaupt auf die Beine zu stellen?

Websites raten dringend dazu, die Antarktis im Rahmen einer Kreuzfahrt zu besuchen. Verschiedene Veranstalter besorgen dann die erforderlichen Genehmigungen und erleichtern den Prozess somit erheblich. So reist die überwiegende Zahl der Touristen auf Kreuzfahrt-Schiffen ein. Die Ausgangshäfen liegen in Australien (Hobart auf Tasmanien oder Melbourne), Argentinien (Ushuaia), Chile (Punta Arenas), Falkland Islands (Stanley), Neuseeland (Chirstchurch) oder Südafrika (Cape Town). Wer sich das nicht leisten kann, hat nur die Hoffnung, über ein Versorgungsschiff von Ushuaia oder Punta Arena einzureisen. Individuelle Reisen mit einem gecharterten Flugzeug hat es zwar auch schon gegeben, dennoch sollte stets mit Vorsicht vorgegangen werden. Ohne genügend Benzin kann ein solcher Ausflug schnell lebensgefährlich – und mit einer anschließenden Rettungsaktion – auch sehr kostenintensiv werden.

Kann man sich vor Ort frei bewegen?

Tatsächlich ist bei einer solchen Reise nicht nur wegen des extremen Wetters mit Einschränkungen zu rechnen. Die Eigenschaft als extrem sensibles Ökosystem macht es erforderlich, dass bei jedem Landgang darauf geachtet werden muss, dass keine Samen, Pollen oder sonstige das Gleichgewicht des Ökosystems gefährdende Stoffe eingeführt werden. Demnach werden beispielsweise die Kleidungsstücke von Touristen eines Kreuzfahrtschiffs vor dem Landgang dekontaminiert. Vor Ort lässt sich mit folgenden Verkehrsmitteln reisen:

  • Schlauchbooten, meist für Touristen von den Kreuzfahrtschiffen.
  • Helikoptern
  • Flugzeugen
  • Eisbrechern
  • Schneemobilen
  • Schlitten
  • Skiern
  • zu Fuß

Insgesamt sind die gesundheitlichen Risiken, die einen solchen Aufenthalt mit sich bringen, nicht zu unterschätzen. So besteht aufgrund der extremen Temperaturen sogar im Sommer die Gefahr von Erfrierungen. Die Reflexionen im Schnee erhöhen zudem die Gefahr für Sonnenbrände und können auch leicht dazu führen, dass man sich in dem unbekannten Gebiet verläuft. Demnach sollte stets auf die mahnenden Worte des Reiseführers gehört werden.

Die Antarktis live sehen

Wenn Sie sich also für eine solche Reise entschieden haben, dann buchen Sie am besten eine Kreuzfahrt und nehmen Sie so die sicherste Möglichkeit in Anspruch, die Antarktis und ihre wilde Schönheit selbst in Augenschein nehmen zu können.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden