Niger Visa Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Touristenvisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Die Republik Niger gilt zugegebenermaßen nicht gerade als klassisches Touristenziel, sondern vielmehr als ein sehr exotisches Reiseziel. Da verwundert es kaum, dass verlässliche und übersichtliche Informationen zu Visumangelegenheiten und Reiseinformationen nur schwerlich zu finden sind. Aus diesem Grund haben wir uns bemüht, für Sie das Wichtigste auf einen Blick in diesem Artikel zusammenzufassen.

Die Republik Niger auf einen Blick

Die Republik Niger ist ein Binnenstaat im westlichen Afrika und verdankt seinen Namen dem Fluss Niger, der durch den südwestlichen Teil des Landes verläuft. Nachbarstaaten des Landes sind Algerien, Benin, Burkina Faso, Libyen, Mali, Nigeria und Tschad. Die Hauptstadt von Niger ist Niamey und zählt gut eine Million Einwohner. Insgesamt kommt das Land auf rund 21 Millionen Einwohner. Staatsoberhaupt des Landes ist Mahamadou Issoufou. Die Amtssprache ist Französisch. Über 90 % der Bevölkerung gehören der Religionsgemeinschaft des Islam an. Die Republik Niger zählt zu den ärmsten Ländern der Welt.

Visumregelungen für die Republik Niger

Um in die Republik Niger einzureisen, benötigen Sie ein Visum. Zudem müssen Sie eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen können.

Zu bedenken gilt auch, dass Sie nicht an jeder beliebigen Grenze nach Niger einreisen können, sondern nur an solchen Grenzposten, die auch eine Zollstation haben. Im Regelfall sollten Sie ihre geplante Reiseroute und den Grenzposten, den Sie zur Einreise nutzen möchten, im Visumantrag vermerken. Es empfiehlt sich zusätzlich, mittel- und kurzfristig die Einreiseregelungen zu verfolgen und ggf. beim Auswärtigen Amt, der [Botschaft der Republik Niger] (http://ambassadeniger.de/de/willkommen-auf-der-webseite-der-botschaft-von-niger-in-belin/) in Berlin oder bei einem der Generalkonsulate in Hamburg oder Stuttgart aktuelle Informationen einzuholen, da sich die Einreisebestimmungen spontan ändern können.

Das Visumprozedere hat eine normale Bearbeitungsdauer von 1 bis 2 Wochen (zuzüglich Versandtage) und läuft wie folgt ab: Auf der Website der Botschaft der Republik Niger finden Sie unter der Rubrik „Visum“ einen Visumantrag zum Herunterladen. Diesen laden Sie herunter und füllen ihn zweimal aus. Anschließend müssen Sie jeden Antrag mit einem biometrischen Passbild versehen. Diesen Antrag können Sie nun über per Post an die Botschaft senden. Zusätzlich müssen Sie dem Antrag Ihren Reisepass sowie einen als Einschreiben frankierten Rückumschlag beilegen. Schließlich muss noch eine Überweisungsbestätigung über die Visagebühr mitgeschickt werden. Die Botschaft bittet ausdrücklich darum, kein Bargeld zu versenden. Die Gebühr für ein Visum beträgt derzeit 61 Euro für ein Visum, mit dem Sie einmal in die Republik Niger einreisen können und 100 Euro für ein Visum, das Ihnen mehrmalige Einreisen erlaubt. Die Kontodaten finden Sie ebenfalls auf der Webseite der Botschaft. Kinder bis zu einem Alter von 6 Jahren können übrigens kostenlos ein Visum für die Republik Niger erhalten.

Auch noch interessant: Wenn Sie nicht per Flugzeug, sondern via Landweg mit dem eigenen Fahrzeug einreisen möchten, müssen Sie neben dem Visum auch eine „Autorisation de Passage“ beantragen, für die eine Gebühr von 25 Euro anfällt.

Alternativ können Sie das Visum auch direkt bei der Botschaft beantragen und Ihre Unterlagen persönlich abgeben. Hierzu müssen Sie einen Termin machen. Die Öffnungszeiten für die Abholung sind Montag bis Freitag von 9:30 bis 15:30 Uhr. Wenn Ihr Visum ausgestellt ist, wird die Botschaft Sie kontaktieren und Ihnen einen Termin zur Abholung mitteilen. Das Zeitfenster hierfür ist grundsätzlich. Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr sowie Freitag von 10 bis 14 Uhr.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden