Featured in

Visumantrag bei kirgisischer Botschaft: Anleitung und Alternativen

Visumantrag bei kirgisischer Botschaft: Anleitung und Alternativen
iVisa | Aktualisiert am Mar 06, 2019

Die kirgisischen Gesetze erlauben es deutschen Staatsbürgern, unabhängig vom Zweck des Aufenthaltes, bis zu 60 Tagen nach Kirgisistan zu reisen. Für Aufenthalte, die länger als 60 Tage andauern sollen, benötigen Sie ein Visum. Dieses können Sie in einer kirgisischen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) beantragen. Manchmal sind hier auch Reisebüros oder Online-Reiseanbieter behilflich. Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen gibt es seit 2017 auch die komfortable Möglichkeit, ein Visum online zu beantragen.

Kyrgyzstan Photo

Fazit: Die meisten Besucher Kirgisistans werden für Ihre Einreise gar kein Visum benötigen. Für Reisen über 60 Tagen stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder Sie beantragen das Visum bei der Botschaft (ggf. unter Einschaltung eines Reiseanbieters) oder Sie beantragen das Visum online (bis zu max. 90 Tagen Reisedauer).

Wie‘s geht, erfahren Sie hier:

Der Weg zur Botschaft

Der Weg zur Botschaft wird für Sie sicherlich eine naheliegende Option für den Visumantrag sein. In der Tat gibt es in Deutschland eine kirgisische Botschaft in Berlin und ein Konsulat in Frankfurt am Main. Die Adressen lauten (Stand November 2018): Botschaft der Kirgisischen Republik: Otto-Suhr-Allee 146, 10585 Berlin (Tel. 030 36411860) Konsulat der Kirgisischen Republik: Brönnerstraße 20, 60313 Frankfurt am Main (069 95403926)

Welche Dokumente Sie für den Antrag im Einzelnen benötigen, hängt von dem Visum ab, das Sie beantragen wollen. Es gibt zum Beispiel Studentenvisa, Diplomatenvisa, Arbeitsvisa, Geschäfts- und Touristenvisa. Genauere Angaben erhalten Sie direkt durch Kontaktaufnahme mit der Botschaft oder dem Konsulat. Leider bietet die Homepage der Botschaft nur ganz eingeschränkte Visainformationen in englischer Sprache an, die sich primär um das Online-Visum drehen.

Die Alternative

Die Digitalisierung erobert immer weitere Bereiche unseres Lebens – die Beantragung von Visa und Einreisegenehmigungen mit eingeschlossen. Die gute Nachricht: Der Antrag ist viel unkomplizierter, als man auf den ersten Blick meinen könnte.

Das Online-Visum bietet viele Vorteile: Sie können sich mitunter lange Anfahrtszeiten und Warteschlangen in der Botschaft und Sprachbarrieren ersparen. Auch ein erheblicher Teil der oft zähen bürokratischen Prozesse entfällt mit dem Online-Visum. Glücklicherweise gibt es auch genügend Informationen über das Online Visum (auf englischer Sprache) im Internet, sodass Sie sich in Ruhe informieren können.

Das Online Visum erlaubt Ihnen Aufenthalte von bis zu 90 Tagen für touristische und geschäftliche Zwecke. Die Anforderungen sind nicht allzu hoch. Sie benötigen in erster Linie einen gültigen Reisepass. Achten Sie hier darauf, dass noch mindestens zwei Seiten im Reisepass frei sind und der Pass noch 6 Monate über den Gültigkeitszeitraum des Visums hinaus gültig ist. Scannen Sie Ihren Reisepass sowie ein weiteres Passbild ein. Auf der staatlichen Homepage der Republik Kirgisistans können Sie die Visumgebühr mit Kreditkarte bezahlen – eine solche sollten Sie also auch besitzen. Das war es aber auch schon an wesentlichen Voraussetzungen!

Schneller mit iVisa

Wenn Sie besonders schnell und sicher das Online-Visum beantragen möchten, können Sie dies über die Homepage von iVisa.com – einem renommierten Anbieter von Online-Visa – erledigen. Sie profitieren bei iVisa von vereinfachten Antragsformularen, die – anders als auf der staatlichen Homepage – in deutscher Sprache angeboten werden. Neben der Zahlung per Kreditkarte steht Ihnen auch PayPal als Zahlungsmethode zur Verfügung. Alles in allem sollte der Antrag in etwa 20 Minuten abgeschickt sein.

Hier geht’s zum Visum-Antrag

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?