logo
de | $ USD

Erkunden Sie

Einstellungen

Wählen Sie Ihre Sprache

Wählen Sie Ihre Währung

  • AED United Arab Emirates Dirham
  • AFN Afghan Afghani
  • ALL Albanian Lek
  • AMD Armenian Dram
  • ANG Netherlands Antillean Guilder
  • AOA Angolan Kwanza
  • ARS Argentine Peso
  • AUD Australian Dollar
  • AWG Aruban Florin
  • AZN Azerbaijani Manat
  • BAM Bosnia-Herzegovina Convertible Mark
  • BBD Barbadian Dollar
  • BDT Bangladeshi Taka
  • BGN Bulgarian Lev
  • BIF Burundian Franc
  • BMD Bermudan Dollar
  • BND Brunei Dollar
  • BOB Bolivian Boliviano
  • BRL Brazilian Real
  • BSD Bahamian Dollar
  • BWP Botswanan Pula
  • BZD Belize Dollar
  • CAD Canadian Dollar
  • CDF Congolese Franc
  • CHF Swiss Franc
  • CLP Chilean Peso
  • CNY Chinese Yuan
  • COP Colombian Peso
  • CRC Costa Rican Colón
  • CVE Cape Verdean Escudo
  • CZK Czech Republic Koruna
  • DJF Djiboutian Franc
  • DKK Danish Krone
  • DOP Dominican Peso
  • DZD Algerian Dinar
  • EGP Egyptian Pound
  • ETB Ethiopian Birr
  • EUR Euro
  • FJD Fijian Dollar
  • FKP Falkland Islands Pound
  • GBP British Pound Sterling
  • GEL Georgian Lari
  • GIP Gibraltar Pound
  • GMD Gambian Dalasi
  • GNF Guinean Franc
  • GTQ Guatemalan Quetzal
  • GYD Guyanaese Dollar
  • HKD Hong Kong Dollar
  • HNL Honduran Lempira
  • HTG Haitian Gourde
  • HUF Hungarian Forint
  • IDR Indonesian Rupiah
  • ILS Israeli New Sheqel
  • INR Indian Rupee
  • ISK Icelandic Króna
  • JMD Jamaican Dollar
  • JPY Japanese Yen
  • KES Kenyan Shilling
  • KGS Kyrgystani Som
  • KHR Cambodian Riel
  • KMF Comorian Franc
  • KRW South Korean Won
  • KYD Cayman Islands Dollar
  • KZT Kazakhstani Tenge
  • LAK Laotian Kip
  • LBP Lebanese Pound
  • LKR Sri Lankan Rupee
  • LRD Liberian Dollar
  • LSL Lesotho Loti
  • MAD Moroccan Dirham
  • MDL Moldovan Leu
  • MGA Malagasy Ariary
  • MKD Macedonian Denar
  • MNT Mongolian Tugrik
  • MOP Macanese Pataca
  • MUR Mauritian Rupee
  • MVR Maldivian Rufiyaa
  • MWK Malawian Kwacha
  • MXN Mexican Peso
  • MYR Malaysian Ringgit
  • MZN Mozambican Metical
  • NAD Namibian Dollar
  • NGN Nigerian Naira
  • NIO Nicaraguan Córdoba
  • NOK Norwegian Krone
  • NPR Nepalese Rupee
  • NZD New Zealand Dollar
  • OMR Omani Rial
  • PAB Panamanian Balboa
  • PEN Peruvian Nuevo Sol
  • PGK Papua New Guinean Kina
  • PHP Philippine Peso
  • PKR Pakistani Rupee
  • PLN Polish Zloty
  • PYG Paraguayan Guarani
  • QAR Qatari Rial
  • RON Romanian Leu
  • RSD Serbian Dinar
  • RUB Russian Ruble
  • RWF Rwandan Franc
  • SAR Saudi Riyal
  • SBD Solomon Islands Dollar
  • SCR Seychellois Rupee
  • SEK Swedish Krona
  • SGD Singapore Dollar
  • SHP Saint Helena Pound
  • SLL Sierra Leonean Leone
  • SOS Somali Shilling
  • SRD Surinamese Dollar
  • SVC Salvadoran Colón
  • SZL Swazi Lilangeni
  • THB Thai Baht
  • TJS Tajikistani Somoni
  • TOP Tongan Pa anga
  • TRY Turkish Lira
  • TTD Trinidad and Tobago Dollar
  • TWD New Taiwan Dollar
  • TZS Tanzanian Shilling
  • UAH Ukrainian Hryvnia
  • UGX Ugandan Shilling
  • USD United States Dollar
  • UYU Uruguayan Peso
  • UZS Uzbekistan Som
  • VND Vietnamese Dong
  • VUV Vanuatu Vatu
  • WST Samoan Tala
  • XAF CFA Franc BEAC
  • XCD East Caribbean Dollar
  • XOF CFA Franc BCEAO
  • XPF CFP Franc
  • YER Yemeni Rial
  • ZAR South African Rand
  • ZMW Zambian Kwacha
Beantragung Indien Visum Erfahrungen - Was ist wichtig
iVisa
3 min lesen
Aktualisiert am Oct 23, 2020

Erfahrungsberichte über das Antragsverfahren für ein indisches Visum sind gar nicht so leicht zu finden. Daher haben wir uns für Sie auf die Suche begeben und Gemeinsamkeiten in Erfahrungsberichten für Sie zusammengefasst. Grundsätzlich berichten die meisten Reisenden von einem machbaren Antragsverfahren. Überraschend war für uns dann doch, dass es ein paar klassische Probleme gibt, von denen immer wieder berichtet wird.

Alt Text

Überblick über die Antragstellung

Vielleicht wissen Sie schon, dass es für Indien zwei Arten von Visa gibt:

Es gibt klassische Visa, bei denen im Vorfeld der Reise einige Unterlagen und der Reisepass im Original bei einer zuständigen Stelle eingereicht werden müssen. Zuständig für die klassischen Visa sind die indischen Visa-Antragstellen in Deutschland.

Zum anderen gibt es seit einiger Zeit auch Online-Visa. Für ein Online-Visum müssen Sie weder den Reisepass im Original einreichen noch Unterlagen versenden. Es genügt das Ausfüllen eines Online-Formulars und das Uploaden einiger Bild-Dateien (Reisepass, Passfoto). Das Online-Visum richtet sich an Touristen, Geschäftsreisende und zwecks medizinischem Aufenthalt Reisende und erlaubt Ihnen Reisen von maximal 60 Tagen. Wenn Sie zu den genannten Personengruppen gehören, sollten Sie auf jeden Fall die Möglichkeit des Online-Visums nutzen. Das Online-Visum ist gegenüber dem klassischen Visum unkomplizierter, schneller und günstiger erhältlich.

Erfahrung Nr. 1: Bezahlvorgang für das Online-Visum schlägt fehl

Das Online-Visum kostet derzeit ca. 52 US $. Bezahlt wird diese Gebühr mit Kreditkarte im Rahmen des Online-Antrags. Mehrere Reisende haben unabhängig voneinander berichtet, dass der Zahlungsvorgang fehlgeschlagen ist. Ärgerlich wird es, wenn Reisende dies zunächst nicht merken und dann bei der Einreise überraschend Probleme aufkommen. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, ob von Ihrer Kreditkarte der entsprechende Betrag abgebucht wurde. Zudem müssen Sie die Bestätigung, die Sie nach erfolgreichem Antragsverfahren erhalten, ausdrucken und mit auf die Reise nehmen.

Erfahrung Nr. 2: Online-Antrag wird fehlerhaft ausgefüllt

Der Online-Antrag der indischen Behörden ist in englischer Sprache verfasst (immerhin gibt es eine deutsche Version als Hilfestellung). Hier können sich beim Ausfüllen Fehler einschleichen. Umso mehr, da Sie viele Zahlen (Reisepassnummer, Geburtsdatum, etc.) eingeben müssen – was erfahrungsgemäß besonders zu Flüchtigkeitsfehlern einlädt. Vor allem bei der Reisepassnummer sollten Sie lieber dreimal nachschauen, ob Ihre Angaben stimmten. Im schlimmsten Fall bleibt der Fehler bis zur Einreise unbemerkt und Ihnen kann die Einreise verweigert werden.

Super-Erfahrungen mit iVisa

Das Online-Visum kann auch über einen privaten Visa-Service beantragt werden. Einer davon ist der global tätige Visa-Anbieter iVisa. Der Vorteil von iVisa ist, dass Risiken für Fehler beim Online-Antrag quasi ausgeschaltet werden. Hierum kümmert sich weltweit ein gut ausgebildetes Team von Visa-Spezialisten rund um die Uhr. Diese beantworten Ihre Fragen übrigens auch jederzeit gerne – zum Beispiel telefonisch und jetzt neu auch per Live-Chat. Angaben müssen Sie nicht mehr über behördliche Formulare tätigen, sondern können hierfür die stark vereinfachte Eingabemaske auf ivisa.com nutzen. Die Bezahlung erfolgt sicher mit Kreditkarte oder PayPal ohne böse Überraschungen.

Tausende glückliche Reisende haben bereits den Erfahrungen von iVisa vertraut. Hier können Sie sich ein Bild davon machen.

Hier geht’s zum indischen Visum

Jetzt Visum-Antrag online stellen

Haftungsausschluss
  • iVisa is NOT affiliated with any government agency. This site does not provide legal advice and we are not a law firm. None of our customer service representatives are lawyers and they also do not provide legal advice. We are a private, internet-based travel and immigration consultancy provider dedicated to helping individuals travel around the world. You may apply by yourself directly on the various government websites. Die Quelle der Informationen: https://boi.gov.in/boi/
Chat on WhatsApp
Interkom-Chat