Featured in

Neuseeland: Visainformationen

iVisa.com bietet eine beschleunigte Bearbeitung und Anleitung für jeden Visumantrag seit 2013. Wir haben keine Vereinbarungen mit irgendwelchen Regierungsbehörden.

Kein Touristenvisum erforderlich

Heute ist Ihr Glückstag. Sie benötigen KEIN Touristenvisum, um in dieses Land zu reisen. Wenn Sie Informationen zu einem Studenten- oder Arbeitsvisum benötigen, wenden Sie sich bitte an die nächstgelegene Botschaft. Wir wünschen sichere Reisen!

Kontaktdaten der Botschaft

Mehr erfahren: ETA

Weitere Informationen folgen in Kürze!

Benutzen Sie unser Visa-Rechner-Tool

Visumkosten vor Antragstellung berechnen

Erfahrungsberichte

Unsere Kunden haben großartige Geschichten über uns

Häufig gestellte Fragen

Schon viele Länder sind durch Filmproduktionen geradezu berühmt geworden. Während Kroatien heute eine Pilgerstätte für „Game of Thrones“-Liebhaber aus allen Herren Länder darstellt, hat das Fantasy-Genre auch einem anderen Land am anderen Ende der Welt einen erheblichen Anstieg an Touristenzahlen beschert. Gemeint ist natürlich die bekannte „Der Herr der Ringe“-Verfilmung von Erfolgsregisseur Peter Jackson und dessen Heimat Neuseeland.

Allerdings sollte man bedenken, dass nicht nur der Besuch von Hobbiton oder Bruchtal einen Grund für eine solche Reise darstellen kann. Ohne Träume an dieser Stelle platzen lassen zu wollen, echte Hobbits oder Elben sucht man in Neuseeland leider vergebens. Aber witzige kleine Kreaturen wie die nachtaktiven „Kiwis“, die zugleich das Wappentier Neuseelands darstellen, sind dort durchaus anzutreffen. Tatsächlich ist der nachtaktive und flugunfähige Vogel jedoch vom Aussterben bedroht und wird deshalb streng geschützt. Dies gilt insgesamt für die Flora und Fauna Neuseelands, deren Erhalt ein großes und wichtiges Ziel für die Inselbewohner ist, weshalb die Einführungsbestimmungen zu den strengsten weltweit einzuordnen sind. So ist es beispielsweise untersagt, Produkte, die mit Bienen oder Honig zu tun haben, ein- oder auszuführen.

Der Begriff „Kiwi“ hat jedoch noch eine andere Bedeutung. Neben der Frucht, die ihren Namen von dem zuvor erwähnten Vogel ableitet, ist dies auch die Eigenbezeichnung der Einwohner Neuseelands. Daher erhielt auch der Vogel seinen Namen. Deshalb sollte unbedingt vermieden werden, die Einheimischen schlicht als „Neuseeländer“ anzusprechen. Das wäre ziemlich unorthodox.

Wie die „Der Herr der Ringe“-Filme und auch andere Darstellungen in den Medien deutlich machen, ist Neuseeland ein unwahrscheinlich schönes Land, das mit atemberaubenden Landschaften begeistert. Dabei ist es insbesondere die Vielfalt – zwischen Sandstränden, schneebedeckten Gipfeln und Wäldern – die Neuseeland den Ruf des „Himmels auf Erden“ eingebracht hat. Tatsächlich übertrifft die Wirklichkeit in vielerlei Hinsicht diese Vorstellung. Neuseeland ist das ganze Jahr über ein grünes Fleckchen Erde, das von den dort lebenden Menschen als solches geschätzt und erhalten wird. Ein großer Teil des Lebens findet draußen statt – dennoch wird sich offensichtlich bemüht, unzulässige Müllentsorgung und Verunreinigungen der Natur zu vermeiden.

Bei diesen schönen Aussichten werden Sie die lange Anreise – je nach Route kann diese auch gern insgesamt 30 Stunden in Anspruch nehmen – sicher nicht bereuen. Allerdings sollten Sie nicht glauben, dass Sie für den Aufenthalt nicht eventuell ein Wörterbuch benötigen. Richtig ist, dass die Kiwis Englisch sprechen. Dies ist auch eine Folge dessen, dass Neuseeland eine ehemalige Kolonie des britischen Königsreichs ist und auch heute noch zum Commonwealth gehört.

Dennoch unterscheidet sich das Englisch, das von den Kiwis gesprochen wird, nicht nur phonetisch teilweise von dem uns bekannten Schulenglisch. Während das Wort „egg“, mehr mit einem „e“ als mit einem „ä“ ausgesprochen wird und zwischen den Worten „her“, „hair“ und „hare“ kein Unterschied zu hören ist, sind es bisweilen auch bestimmte Vokabeln, die Schwierigkeiten bereiten. Fragt man beispielsweise nach „tomato sauce“, bekommt man den Ketchup gereicht. Oder wenn man von „thongs“ spricht, geht es gerade nicht um das kleine Unterwäschestück, sondern um einfache Flip-Flops. Solche sprachlichen Barrieren werden Sie aber sicher schnell überwinden. Nicht zuletzt werden Ihnen dies auch die Kiwis selbst einfach machen, die nicht umsonst als sehr herzliches Völkchen mit einer ausgeprägten Willkommenskultur gelten.

Ist eine Rundreise durch das Land geplant, sollte jedoch bedacht werden, dass Neuseeland kein ausgeprägtes Schienennetz besitzt. Zwar verbinden Zugrouten die größeren Städte, sobald es allerdings ländlicher wird, muss letztlich auf Bus oder Auto zurückgegriffen werden. Dies kann unter Umständen, insbesondere mit Blick auf die durchaus weiten Wege, anstrengend werden. Einige der Straßen sind nicht nur ziemlich eng, sondern auch nur für waghalsige Fahrer geeignet. So richtig vermeiden lässt sich dieses Problem jedoch nicht. Um also aus einem Fluch einen Segen zu machen und all die besonderen Stellen, die man auf einigen der langen Fahrten passiert, auch richtig erleben zu können, bietet sich die Reise mit einem Wohnmobil an. Dieses kann problemlos vor Ort gemietet werden. Es besteht geradezu die Empfehlung, von dem Angebot Gebrauch zu machen. Frühstück am Strand und Mittag in der nächsten Stadt? Das ist mit einem Wohnmobil nun gar kein Problem.

Im Rahmen eines solchen Städteaufenthalts kommt man nicht umhin festzustellen, dass – egal, wo man sich aufhält – ausnahmslos guter Kaffee zubereitet und serviert wird. Kaffeejunkies kommen in Neuseeland demnach sicherlich nicht zu kurz. Auch sonst bieten die viele Restaurants vor Ort unzählige kulinarische Raffinessen an. Bedenken sollten Sie dennoch, dass die Lebenshaltungskosten generell hoch sind und damit sogar einfaches Essen mit einigen NZ-Dollar zu Buche schlagen kann. Wichtig erscheint es, sich auf diesen Umstand einzustellen und im eigenen Reisebudget einzukalkulieren.

Hinsichtlich unangenehmer Überraschungen muss man sich in Neuseeland auf nicht sonderlich viel einstellen. Es gibt ein paar Spinnen, wovon die wenigsten übermäßig giftig sind. Gefahrengebiete sind generell separat gekennzeichnet. Was Einheimische und Touristen gleichermaßen in den Wahnsinn zu treiben vermag, sind jedoch die Sandfliegen, die überall zu finden sind. Sie beißen und sie scheuen sich nicht davor, auch empfindliche Körperstellen zu attackieren.

Zu den in Bezug auf die Einwohnerzahl größten Städten gehören Auckland, Wellington und Christchurch. Diese Städte haben nicht nur architektonisch einiges zu bieten, sondern zeigen auch kulturell interessierten Menschen einige Möglichkeiten auf. Dies reicht von Museen, Künstlervierteln bis hin zu Cafés und Restaurants. Leicht kann man sich in dem Flair der Städte verlieren und so neben dem naturbelassenen Neuseeland auch seine hippe und moderne Seite erleben.

Wenn wir ehrlich sind, ist doch eines glasklar. Neuseeland sollte bei jedem von uns auf der Löffel-Liste stehen. Es ist einer dieser Orte, den man mit eigenen Augen gesehen haben muss. Daran führt eigentlich kein Weg daran vorbei. Und auch, wenn die Anreise bedeutet, dass einige tausende Kilometer zurückzulegen sind und Müdigkeit sowie Jetlag zum ständigen Begleiter gehören, sind alle Strapazen bei dem Anblick der atemberaubenden Natur vergessen. In diesem Land mit einer spannenden Geschichte und interessanten Kultur gibt es unendlich viel zu entdecken. Die Kiwis und ihre Eigenheiten werden Sie begeistern, der Kaffee Sie verwöhnen und die Tierwelt Sie in Erstaunen versetzen. So kann diese Reise eigentlich nur eine der besten Erfahrungen Ihres Lebens werden. Darum zögern Sie nicht, planen Sie Ihren Aufenthalt im Heimatland der Hobbits und Elben. Sie werden es sicher nicht bereuen. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihrem großen Abenteuer.

Ein e-Visum ist ein offizielles Dokument, das die Einreise und das Reisen innerhalb eines bestimmten Landes erlaubt. Das e-Visum ist eine Alternative zu Visa, die an den Einreise(flug-)häfen oder beim Besuch einer Botschaft/Konsulat als traditionelle Papiervisa ausgestellt werden. e-Visa sind elektronisch mit dem Reisepass des Reisenden verknüpft.

Unser Service beginnt mit Informationen. Sie können unser aktuelles Visumvoraussetzungstool nutzen, um herauszufinden, ob Sie ein Reisevisum benötigen. Es geht ganz einfach: Sie sagen uns, woher Sie kommen und wohin Sie wollen. Basierend auf diesen Informationen teilen wir Ihnen mit, wie viel das Visum kostet, wie viele Einreisen es gibt, ab wann es gilt und bieten Ihnen die Möglichkeit für den nächsten Schritt wie z.B. die Beantragung direkt auf unserer Website!

Der beste Ort, um diese Informationen zu finden, ist unser Visumvoraussetzungstool. Jedes Land hat unterschiedliche Einreisebestimmungen und Visagebühren. Wenn Sie in Eile sind, können Sie Ihren Antrag auch online stellen und auf dem Formular sehen Sie diese Informationen ebenfalls.

Das hängt davon ab, welches Land das Visum erteilt. Für viele Länder wie Australien ETA und Türkei e-Visa kann der Prozess in 15 Minuten über unseren Eilservice durchgeführt werden. Für andere Länder wie das Touristenvisum für Indien dauert der Prozess in der Regel 24 Stunden. Die genaue benötigte Zeit finden Sie auf jedem Antragsformular. Was wir garantieren, ist, dass Ihr Antrag mit iVisa der schnellste Weg ist, überall einen Antrag zu stellen.

Die Dokumente müssen auf einem leeren weißen A4-Blatt gedruckt werden. Doppelseitiger oder reduzierter Druck wird nicht akzeptiert.

Wir helfen Ihnen, Ihr Reisevisum auf dem einfachsten und schnellsten Weg zu erhalten. Mit einfach zu bedienenden Online-Antragsformularen und einem erstklassigen 24/7-Kundenservice machen wir den gesamten Visumprozess schnell und einfach! Wir verwenden auch Best Practices, wenn es um den Schutz Ihrer Daten und Ihrer Kreditkarte geht.

iVisa bietet zwei Arten von Visa an: Elektronische Visa (e-Visa) und traditionelle Papiervisa, basierend auf Ihrem Reiseziel. Darüber hinaus bieten wir auch die folgenden Dienstleistungen/Dokumente an, die von bestimmten Ländern verlangt werden: ETA (elektronische Reisegenehmigung), Touristenkarten, Visum bei Ankunft, Vorregistrierungs- und Genehmigungsformular, Einladungsschreiben für Touristen und Botschafts-Registrierungsservices.

  1. Wählen Sie das Land, für das Sie ein Visum beantragen möchten.
  2. Wählen Sie die Art des Visums und lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch.
  3. Wählen Sie „Jetzt beantragen"
  4. Füllen Sie das Antragsformular aus
  5. Bezahlen Sie mit einer Visa-Karte, Mastercard oder einer anderen Kreditkarte.
  6. Warten Sie auf die Genehmigung per E-Mail, laden Sie dann das e-Visum herunter und drucken Sie es von Ihrem Konto aus.
  7. Legen Sie Ihr gedrucktes e-Visum dem Einwanderungsbeamten am Einreisesort vor.

Bitte beachten Sie, dass die meisten Länder die Möglichkeit bieten, ein Reisevisum ohne Servicegebühr zu beantragen. Der Hauptgrund, warum wir Tausende von Reisevisa pro Monat bearbeiten, ist, dass wir Ihnen Zeit und Frustration ersparen. Unser Service umfasst eine einfach zu bedienende Website und ein Anmeldeformular. Insbesondere für mobile Nutzer und große Gruppen ist es viel einfacher, Ihren Antrag bei uns einzureichen. Wir schicken allen unseren Kunden das Visum Tage vor der Reise. Dies ist besonders hilfreich für diejenigen Passagiere, die das Visum schon Monate im Voraus kaufen. Wir haben auch einen 24-Stunden-Kundendienst mit Fachleuten, die ihren Sitz in den Vereinigten Staaten haben und Englisch sprechen. Wir akzeptieren mehrere Währungen und unsere Website kann in über 20 Sprachen übersetzt werden. Wir glauben, dass unsere Gebühr Ihre Zeit und Ihren Verstand wert ist, aber bitte beachten Sie, dass alle Regierungsbehörden ihren eigenen "kostenlosen" Service haben.

Wenn Sie über unsere Website bereits einen Antrag gestellt haben, bereits auf unserer Website angemeldet haben, melden Sie sich bitte in Ihrem Konto an und suchen Sie nach Ihrer Bestellung/Ihrem Antrag. Nach Zahlungseingang wird automatisch ein Konto für Sie erstellt. Klicken Sie auf den Link in Ihrer Bestätigungs-E-Mail, um ein Passwort einzurichten, oder besuchen Sie die Seite Login, um Ihr Passwort einzurichten und in Ihr Konto zu gelangen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Visum in den meisten Fällen per E-Mail zugestellt wird und nach dem Login in Ihrem Konto zu finden ist.

Wenn Ihr Visumantrag nicht von der Regierungsbehörde genehmigt wird, erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung im Rahmen unserer Genehmigungsgarantie. Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit unserem Service nicht zufrieden sind, kontaktieren Sie uns bitte per Chat und wir erstatten Ihnen Ihre Servicegebühr zurück. Wenn ein Fehler auf Ihrem Antrag gemacht wird, werden wir Ihren Visumantrag erneut kostenlos bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass Rückerstattungen auf die gleiche Kreditkarte gutgeschrieben werden.

Wenn wir Ihr Visum nicht bearbeitet haben, können wir problemlos Änderungen vornehmen. Wir prüfen Ihre Angaben auch auf Fehler. Wenn wir Ihr Visum bereits bearbeitet oder wenn wir Ihren Antrag bei den zuständigen Regierungsbehörden eingereicht haben, dann sind bei einigen Änderungen möglich, bei anderen nicht. Bitte kontaktieren Sie uns umgehend (vorzugsweise per Chat), wenn Sie einen Fehler in Ihrem Antrag bemerken.

In einigen Ländern kann der Nachweis einer Gelbfieberimpfung erforderlich sein, wenn Sie aus einem Land mit Gelbfieberrisiko einreisen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://wwwnc.cdc.gov/travel/destinations/list. Es liegt in der eigenen Verantwortung des jeweiligen Passagiers, diese Vorschriften vor der Reise in das gewählte Land zu überprüfen.

Um Ihre Rechnung herunterzuladen, melden Sie sich bitte bei Ihrem Konto an und laden Sie sie direkt von dort herunter.

Sie können das e-Visum über Ihr E-Mail-Konto erneut ausdrucken. Alternativ können Sie das e-Visum auch über Ihr iVisa-Konto abrufen und erneut drucken.

Ja. Das iVisa-System speichert Ihre Kreditkartendaten nach der Transaktion nicht weiter.

Alle Visa gewähren Reisenden die Erlaubnis, an den Ort der Einreise eines Landes zu reisen. Ob Ihnen die Einreise gewährt wird oder nicht, liegt im Ermessen der Einwanderungsbehörden am Einreiseort.

Wenn Ihr Visumantrag nicht zur Bearbeitung eingereicht wurde, erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung. Wenn Ihr Antrag jedoch bereits eingereicht wurde, können wir keine Rückerstattung vornehmen.

Wenn das Visum an Sie verschickt werden muss, beinhalten die Bearbeitungszeiten nicht diese Lieferzeit. Diese Bearbeitungszeit gilt von dem Zeitpunkt an, an dem wir Ihren Antrag erhalten bis zur Einholung der Genehmigung. Die meisten Visa (e-Visa) werden nach der Genehmigung per E-Mail verschickt, so dass die Versandzeiten nicht zum Tragen kommen.

Nein, wir haben keine Vereinbarungen mit irgendwelchen Regierungsbehörden. Wir sind ein privates Unternehmen, das sich auf die Bearbeitung von Reisevisa für Reisende weltweit spezialisiert hat.

Leider können wir das nicht, da die Behörden uns nicht über die Gründe für ihre Entscheidung(en) informieren.

Wenn Ihr Visum nicht genehmigt wird, empfehlen wir Ihnen, sich an die nächstgelegene Botschaft/das nächstgelegene Konsulat zu wenden, um weitere Informationen über Ihre Möglichkeiten zu erhalten.

Wir akzeptieren Visa, MasterCard, American Express und PayPal.

Für alle Bürger aus diesen Gebieten, die einen Antrag über unsere Website stellen, wird der Antrag mit der in ihrem Reisepass angegebenen Staatsangehörigkeit eingereicht. Ein Reisender aus Puerto Rico reicht seinen Antrag beispielsweise als US-Staatsbürger ein. Dies gilt nicht für Reisende, die der Kategorie BOTC (British Overseas Territories Citizen) nach dem British Overseas Territories Act von 2002 unterliegen.

Need Help?