Jordanien: Visuminformationen

Ein Visum ist erforderlich. Wir können Ihnen bei der Bearbeitung dieses Dokuments helfen.

Art des Visum Visum-Kosten Bearbeitungsgebühr Anzahl der Einreisen Bearbeitungsdauer
Jordan Pass
Visum-Kosten USD 118.00
Servicegebühr USD 40.00
Anzahl der Einreisen Einmalige
Bearbeitungsdauer 24 Stunden
Jetzt Antrag stellen

Wie man den Antrag stellt: Jordan Pass

Online Antrag ausfüllen
Online Antrag ausfüllen

Vervollständigen Sie unseren einfachen Online-Antrag, Zahlung mit Kreditkarte oder PayPal

Dokument per E-Mail erhalten
Dokument per E-Mail erhalten

Sie brauchen sich nicht um die Botschaft zu kümmern. Wir tun das für Sie, damit Sie keine wertvolle Zeit verlieren.

Geben Sie den Zielort ein
Geben Sie den Zielort ein

Legen Sie Ihren Reisepass und das Dokument, das Sie von uns erhalten, bei der Einreise in das Zielland vor.

Jetzt Antrag stellen

Mehr erfahren: Jordan Pass

Weitere Informationen folgen in Kürze!

Benutzen Sie unser Visum-Rechner-Tool

Visumkosten vor Antragstellung berechnen

Erfahrungsberichte

Unsere Kunden haben großartige Geschichten über uns

Häufig gestellte Fragen

Das Königreich Jordanien liegt in Vorderasien, es grenzt an Israel, Syrien, Irak, Saudi-Arabien. Im Süden grenzt Jordanien an das Rote Meer und hat dort eine gemeinsame Grenze mit Ägypten. Das Land selbst hat einen hohen Wüstenanteil und lässt sich grob in drei Landschaftszonen eingliedern. Dazu gehört der von Norden nach Süden verlaufende Jordangraben.

Dieser erreicht am Toten Meer mit 425 m unter dem Meeresspiegel, den tiefsten trockenen Punkt an der Erdoberfläche. Der Große Afrikanische Grabenbruch setzt sich südlich über den Golf von Akaba ins Rote Meer fort. An dieser Stelle besitzt Jordanien einen Zugang zum Meer. In einer schroffen, zerklüfteten Steilwand östlich des Jordans steigt das Bergland auf.

Dieses Faltengebirge ist geprägt durch mehrere Hochebenen und die höchste Erhebung misst 1.754 m am Berg Dschabal Ram. Der nördliche Teil wird durch das Gilead Gebirge gebildet, auf dieser Hochfläche liegt auch die Hauptstadt Amman. Im Nordwesten des Landes ist das Klima im Sommer trocken und heiß und die Winter sind kühl und sehr feucht.

Im Osten und Süden hingegen gibt es nur sehr geringe Niederschläge, mit einem Jahresmittel von 100 mm und weniger. Somit herrscht im größten Teil des Landes ein kontinentales Wüstenklima. Durch die starken unterschiedlichen Klimaverhältnisse gibt es natürlich auch große Unterschiede in der Vegetation. So gibt es im Westen des Landes Waldflächen während im Osten und Süden Wüsten und Steppen vorherrschen.

Die Geschichte Jordaniens

Die Geschichte Jordaniens ist sehr wechselhaft und es regierten verschiedene Herrscher aus unterschiedlichen Herrscherhäusern über das Land. Ab ca. 1200 vor Christus waren dies die Ammoniter, die sich um das Jahr 1000 vor Christus dem Großreich Israel unter König David und Salomon anschlossen. Um das Jahr 100 herum marschierten die Römer in das Gebiet ein und nutzten es als Militärgrenze gegen die Beduinen.

Ungefähr 636 siegten die Muslime über das Oströmische Reich und seit diesem Zeitpunkt ist es fast ununterbrochen unter islamischer Herrschaft. So blieb das Land bis 1918 Teil des osmanischen Reiches. Im Zuge des Ersten Weltkrieges jedoch waren Beduinenstämme aus Jordanien maßgeblich am Araberaufstand gegen die Osmanischen beteiligt.

Nach Kriegsende schlossen sie sich dem neu gegründeten Königreich Syrien an. Im Jahre 1920 bei der Konferenz von San Remo setzte Großbritannien die Angliederung Jordaniens an das britische Mandatsgebiet Palästina durch. Dies blieb bis zum 25. Mai 1946 so, erst dann erlosch das britische Mandat und Jordanien erhielt seine vollständige Unabhängigkeit.

1948 rief Israel seinen souveränen Staat aus, im darauffolgenden ersten israelisch-arabischen Krieg, besetzte die Arabische Legion die östlichen Teile Palästinas und die Altstadt von Jerusalem. Das 1949 geschlossene Waffenstillstandsabkommen mit Israel war für die Jordanier gefühlt, eine Niederlage. Der Vertrag legte einen ungünstigen Grenzverlauf für Jordanien fest und es war ein anderer als im UN Teilungsplan von 1947 vorgesehen war.

Über viele Jahre hinweg gab es immer wieder Streitigkeiten mit Israel, so gab es in den fünfziger und sechziger Jahren einen heftigen Interessenkonflikt um das Wasser des Jordans. Und im Jahr 1967 verlor Jordanien seine gesamten Gebiete, die westlich des Jordans lagen, an Israel. Dazu kamen aus diesen Gebieten rund 400.000 Menschen zusätzlich ins Land.

Eine Bedrohung in diesen riesigen Flüchtlingslagern entstand durch die palästinensische Befreiungsorganisation (PLO). Diese errichtete in den Lagern eine Art „Staat im Staate“ und bedrohte offen die Monarchie im Land. Dies führte 1970/71 zu einem Bürgerkrieg, in diesem „schwarzen September“ zerschlugen militärische Einheiten die PLO. König Hussein gab 1988 dann endgültig alle Ansprüche auf das Westjordanland auf.

1994 schaffte es König Hussein einen Friedensvertrag mit Israel zu schließen. In diesem wird noch einmal explizit auf alle Gebiete westlich des Jordans verzichtet. Heute kann man sagen, dass das Land Jordanien das arabische Land ist, dass die besten Beziehungen zu Israel unterhält.

Jordanien Reiseinformationen

Die beste Reisezeit, um das Land Jordanien zu besuchen, ist der Frühling und der Herbst. Dann sind die Temperaturen nicht so heiß wie im Sommer, wo die Temperatur an manchen Tagen auf über 50 °C steigt. Auch der Winter ist nicht unbedingt zu empfehlen, im Januar liegen die Durchschnittstemperaturen bei nur 7.2 °C. Der größte Teil der Niederschläge erfolgt ebenfalls im Winter und deshalb sind die anderen Jahreszeiten zu bevorzugen.

Die einfachste Anreise nach Jordanien ist über den internationalen Flughafen der Hauptstadt Amman. Von Deutschland aus gibt es täglich mehrere Direktflüge und Sie können sich das günstigste Angebot heraussuchen. Im Land selbst gibt es nur noch in der Stadt Aqaba einen Flughafen für Linienflugzeuge, die Stadt liegt im Süden des Landes und wird täglich von Amman aus angeflogen.

Damit Sie nach Jordanien einreisen können, benötigen Sie ein Einreisevisum für Jordanien. Ein Touristenvisum kann bei der Einreise erworben werden. Dieses Visum hat eine Gültigkeit von zwei Monaten und wird auf Wunsch meist problemlos verlängert. Sollten Sie mit einem jordanischen Reiseveranstalter Ihre Reise buchen, dann müssen Sie nur eine ermäßigte Visagebühr bezahlen.

Jordanien Reisetipps

Jordanien hat beeindruckende Naturlandschaften zu bieten. Dazu gehört die rote Wüste Wadi Rum. Dort können Sie wunderschöne Sonnenuntergänge erleben und Übernachtungen in einem Beduinenzelt buchen. Die Beduinen werden Sie mit leckerem Essen verwöhnen und Menschen, die noch nie einen richtigen Sternenhimmel gesehen haben, werden verblüfft sein, wie viele Sterne der Nachthimmel wirklich hat.

Ein Pflichtbesuch für jeden Jordanien Reisenden sollte das Weltwunder Petra sein. Die Felsenstadt liegt in einem riesigen Areal mit vielen Wanderwegen. Auf diesen kann man an den Tempeln und Heiligtümern entlangwandern und findet immer wieder Aussichtspunkte, die einen Überblick über die Landschaft bieten. Das Areal ist so groß, dass Sie mindestens zwei Tage für die Felsenstadt Petra einplanen sollten.

Rund 40 km südlich von Amman liegt das Tote Meer, dieses weltberühmte Meer hat einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Bereits auf der Fahrt von Amman zum Toten Meer, gibt es den Berg Nebo, auf dem eine Kirche zum Andenken an Moses errichtet wurde. Das schwerelose Treiben im Roten Meer ist ein wunderbares und fast unbeschreibliches Gefühl.

Sollte es Ihre Zeit zulassen, dann sollten Sie es sich nicht entgehen lassen ein oder zwei Tage am Toten Meer zu übernachten. An den verschiedenen Tageszeiten verändert sich die Farbe des Wassers zu den schönsten Farbtönen. Zwischen der Felsenstadt Petra und dem Toten Meer liegt der Dana Nationalpark. Dieser Nationalpark bietet eine außergewöhnliche Natur und Sie können dort wunderbare Wanderungen unternehmen.

Ein e-Visum ist ein offizielles Dokument, das die Einreise und das Reisen innerhalb eines bestimmten Landes erlaubt. Das e-Visum ist eine Alternative zu Visa, die an den Einreise(flug-)häfen oder beim Besuch einer Botschaft/Konsulat als traditionelle Papiervisa ausgestellt werden. e-Visa sind elektronisch mit dem Reisepass des Reisenden verknüpft.

Unser Service beginnt mit Informationen. Sie können unser aktuelles Visumvoraussetzungstool nutzen, um herauszufinden, ob Sie ein Reisevisum benötigen. Es geht ganz einfach: Sie sagen uns, woher Sie kommen und wohin Sie wollen. Basierend auf diesen Informationen teilen wir Ihnen mit, wie viel das Visum kostet, wie viele Einreisen es gibt, ab wann es gilt und bieten Ihnen die Möglichkeit für den nächsten Schritt wie z.B. die Beantragung direkt auf unserer Website!

Der beste Ort, um diese Informationen zu finden, ist unser Visumvoraussetzungstool. Jedes Land hat unterschiedliche Einreisebestimmungen und Visagebühren. Wenn Sie in Eile sind, können Sie Ihren Antrag auch online stellen und auf dem Formular sehen Sie diese Informationen ebenfalls.

Das hängt davon ab, welches Land das Visum erteilt. Für viele Länder wie Australien ETA und Türkei e-Visa kann der Prozess in 15 Minuten über unseren Eilservice durchgeführt werden. Für andere Länder wie das Touristenvisum für Indien dauert der Prozess in der Regel 24 Stunden. Die genaue benötigte Zeit finden Sie auf jedem Antragsformular. Was wir garantieren, ist, dass Ihr Antrag mit iVisa der schnellste Weg ist, überall einen Antrag zu stellen.

Die Dokumente müssen auf einem leeren weißen A4-Blatt gedruckt werden. Doppelseitiger oder reduzierter Druck wird nicht akzeptiert.

Wir helfen Ihnen, Ihr Reisevisum auf dem einfachsten und schnellsten Weg zu erhalten. Mit einfach zu bedienenden Online-Antragsformularen und einem erstklassigen 24/7-Kundenservice machen wir den gesamten Visumprozess schnell und einfach! Wir verwenden auch Best Practices, wenn es um den Schutz Ihrer Daten und Ihrer Kreditkarte geht.

iVisa bietet zwei Arten von Visa an: Elektronische Visa (e-Visa) und traditionelle Papiervisa, basierend auf Ihrem Reiseziel. Darüber hinaus bieten wir auch die folgenden Dienstleistungen/Dokumente an, die von bestimmten Ländern verlangt werden: ETA (elektronische Reisegenehmigung), Touristenkarten, Visum bei Ankunft, Vorregistrierungs- und Genehmigungsformular, Einladungsschreiben für Touristen und Botschafts-Registrierungsservices.

  1. Wählen Sie das Land, für das Sie ein Visum beantragen möchten.
  2. Wählen Sie die Art des Visums und lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch.
  3. Wählen Sie „Jetzt beantragen"
  4. Füllen Sie das Antragsformular aus
  5. Bezahlen Sie mit einer Visa-Karte, Mastercard oder einer anderen Kreditkarte.
  6. Warten Sie auf die Genehmigung per E-Mail, laden Sie dann das e-Visum herunter und drucken Sie es von Ihrem Konto aus.
  7. Legen Sie Ihr gedrucktes e-Visum dem Einwanderungsbeamten am Einreisesort vor.

Bitte beachten Sie, dass die meisten Länder die Möglichkeit bieten, ein Reisevisum ohne Servicegebühr zu beantragen. Der Hauptgrund, warum wir Tausende von Reisevisa pro Monat bearbeiten, ist, dass wir Ihnen Zeit und Frustration ersparen. Unser Service umfasst eine einfach zu bedienende Website und ein Anmeldeformular. Insbesondere für mobile Nutzer und große Gruppen ist es viel einfacher, Ihren Antrag bei uns einzureichen. Wir schicken allen unseren Kunden das Visum Tage vor der Reise. Dies ist besonders hilfreich für diejenigen Passagiere, die das Visum schon Monate im Voraus kaufen. Wir haben auch einen 24-Stunden-Kundendienst mit Fachleuten, die ihren Sitz in den Vereinigten Staaten haben und Englisch sprechen. Wir akzeptieren mehrere Währungen und unsere Website kann in über 20 Sprachen übersetzt werden. Wir glauben, dass unsere Gebühr Ihre Zeit und Ihren Verstand wert ist, aber bitte beachten Sie, dass alle Regierungsbehörden ihren eigenen "kostenlosen" Service haben.

Wenn Sie über unsere Website bereits einen Antrag gestellt haben, bereits auf unserer Website angemeldet haben, melden Sie sich bitte in Ihrem Konto an und suchen Sie nach Ihrer Bestellung/Ihrem Antrag. Nach Zahlungseingang wird automatisch ein Konto für Sie erstellt. Klicken Sie auf den Link in Ihrer Bestätigungs-E-Mail, um ein Passwort einzurichten, oder besuchen Sie die Seite Login, um Ihr Passwort einzurichten und in Ihr Konto zu gelangen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Visum in den meisten Fällen per E-Mail zugestellt wird und nach dem Login in Ihrem Konto zu finden ist.

Wenn Ihr Visumantrag nicht von der Regierungsbehörde genehmigt wird, erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung im Rahmen unserer Genehmigungsgarantie. Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit unserem Service nicht zufrieden sind, kontaktieren Sie uns bitte per Chat und wir erstatten Ihnen Ihre Servicegebühr zurück. Wenn ein Fehler auf Ihrem Antrag gemacht wird, werden wir Ihren Visumantrag erneut kostenlos bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass Rückerstattungen auf die gleiche Kreditkarte gutgeschrieben werden.

Wenn wir Ihr Visum nicht bearbeitet haben, können wir problemlos Änderungen vornehmen. Wir prüfen Ihre Angaben auch auf Fehler. Wenn wir Ihr Visum bereits bearbeitet oder wenn wir Ihren Antrag bei den zuständigen Regierungsbehörden eingereicht haben, dann sind bei einigen Änderungen möglich, bei anderen nicht. Bitte kontaktieren Sie uns umgehend (vorzugsweise per Chat), wenn Sie einen Fehler in Ihrem Antrag bemerken.

In einigen Ländern kann der Nachweis einer Gelbfieberimpfung erforderlich sein, wenn Sie aus einem Land mit Gelbfieberrisiko einreisen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://wwwnc.cdc.gov/travel/destinations/list. Es liegt in der eigenen Verantwortung des jeweiligen Passagiers, diese Vorschriften vor der Reise in das gewählte Land zu überprüfen.

Um Ihre Rechnung herunterzuladen, melden Sie sich bitte bei Ihrem Konto an und laden Sie sie direkt von dort herunter.

Sie können das e-Visum über Ihr E-Mail-Konto erneut ausdrucken. Alternativ können Sie das e-Visum auch über Ihr iVisa-Konto abrufen und erneut drucken.

Ja. Das iVisa-System speichert Ihre Kreditkartendaten nach der Transaktion nicht weiter.

Alle Visa gewähren Reisenden die Erlaubnis, an den Ort der Einreise eines Landes zu reisen. Ob Ihnen die Einreise gewährt wird oder nicht, liegt im Ermessen der Einwanderungsbehörden am Einreiseort.

Wenn Ihr Visumantrag nicht zur Bearbeitung eingereicht wurde, erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung. Wenn Ihr Antrag jedoch bereits eingereicht wurde, können wir keine Rückerstattung vornehmen.

Wenn das Visum an Sie verschickt werden muss, beinhalten die Bearbeitungszeiten nicht diese Lieferzeit. Diese Bearbeitungszeit gilt von dem Zeitpunkt an, an dem wir Ihren Antrag erhalten bis zur Einholung der Genehmigung. Die meisten Visa (e-Visa) werden nach der Genehmigung per E-Mail verschickt, so dass die Versandzeiten nicht zum Tragen kommen.

Nein, wir haben keine Vereinbarungen mit irgendwelchen Regierungsbehörden. Wir sind ein privates Unternehmen, das sich auf die Bearbeitung von Reisevisa für Reisende weltweit spezialisiert hat.

Leider können wir das nicht, da die Behörden uns nicht über die Gründe für ihre Entscheidung(en) informieren.

Wenn Ihr Visum nicht genehmigt wird, empfehlen wir Ihnen, sich an die nächstgelegene Botschaft/das nächstgelegene Konsulat zu wenden, um weitere Informationen über Ihre Möglichkeiten zu erhalten.

Wir akzeptieren Visa, MasterCard, American Express und PayPal.

Für alle Bürger aus diesen Gebieten, die einen Antrag über unsere Website stellen, wird der Antrag mit der in ihrem Reisepass angegebenen Staatsangehörigkeit eingereicht. Ein Reisender aus Puerto Rico reicht seinen Antrag beispielsweise als US-Staatsbürger ein. Dies gilt nicht für Reisende, die der Kategorie BOTC (British Overseas Territories Citizen) nach dem British Overseas Territories Act von 2002 unterliegen.

Need Help?