Kapverden Visum für Touristen - Visum Bei Ankunft - Online beantragen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Registrierung vor der Ankunft

Am 1. Januar 2019 kündigte die kapverdische Regierung an, dass Bürger der Europäischen Union, des Vereinigten Königreichs, der Schweiz, Norwegens, Islands, Liechtensteins, Monaco und Andorra nun eine Anmeldung vor der Ankunft ausfüllen müssen, um in Kap Verde einzureisen. Diese Anmeldung vor der Ankunft ermöglicht es Reisenden, das Land für touristische Zwecke zu betreten und ermöglicht ihnen, bis zu 30 Tage in Kap Verde zu bleiben. Der Prozess ist sehr einfach und 100% online. Sobald der Antrag eingereicht und angenommen wurde, erhält der Antragsteller ein offizielles Dokument, das den Einwanderungsbeamten bei der Ankunft vorzulegen ist.

Die Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde ist ein elektronisches Eintrittsdokument, das Reisende vor dem geplanten Ankunftsdatum ausfüllen können, um Zeit und Papier am Flughafen zu sparen. Antragsteller erhalten ihre Anmeldung vor der Ankunft per E-Mail. iVisa bietet diesen Service an, damit Reisende Zeit sparen und lange Schlangen am Flughafen vermeiden können.

Erforderliche Dokumente für den Antrag
  • Einen aktuell gültigen Reisepass

  • Ihre Reisedaten

  • Eine Kredit-/Debitkarte oder ein Paypal-Konto.

Wichtige Hinweise
  • Reisende müssen ihren Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten nach dem geplanten Abreisedatum von Kap Verde haben.

  • Die Kap Verde Anmeldung vor der Ankunft ermöglicht den Antragstellern eine einmalige Einreise nach Kap Verde, wo sie bis zu 30 Tage bleiben können (Kurzzeitvisum).

  • Bewerber können eine Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde nur dann beantragen, wenn der Zweck des Besuchs der Tourismus ist.

  • Der Besitz einer Ankunft vor der Anmeldung für Kap Verde gewährt dem Inhaber kein automatisches Einreiserecht in das Land. Der Einwanderungsbeamte am Einreiseort kann einer Person die Einreise verweigern, wenn er der Ansicht ist, dass diese Person nicht in der Lage ist, die Einwanderungsanforderungen zu erfüllen, oder dass die Anwesenheit dieser Person in Kap Verde gegen nationale Interessen oder die nationale Sicherheit verstößt.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden

Häufig gestellte Fragen

Die Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde ist ein offizielles Dokument, das die Einreise für 30 Tage nach Ausstellung für Staatsangehörige der Länder der Europäischen Union, des Vereinigten Königreichs, der Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein, Monaco und Andorra ermöglicht.

Für die Einreichung Ihres Antrags benötigen wir Folgendes:

  • Gültiger Reisepass

  • Ihre bestätigten Reisedaten

Die Kosten für die Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde betragen EUR 31.27.

Zusätzlich gibt es eine Service-Gebühr von:

  • Standardbearbeitung: EUR 22.33

  • Schnellbearbeitung: EUR 44.66

  • Superschnellbearbeitung: EUR 67.00

Das hängt von der gewählten Bearbeitungszeit ab. Wir bieten drei Möglichkeiten an:
  • Standardbearbeitung: 10 Werktage
  • Schnellbearbeitung: 8 Werktage
  • Superschnellbearbeitung: 6 Werktage
Die Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde gilt für eine einmalige Einreise und hat eine Gültigkeit von 30 Tage nach Ausstellung (Kurzzeitvisum).
Ihr Reisedokument muss mindestens 6 Monate nach dem geplanten Abreisedatum von Kap Verde gültig sein.
Staatsangehörige aller Länder der Europäischen Union, des Vereinigten Königreichs, der Schweiz, Norwegens, Islands, Liechtenstein, Monaco und Andorra können sich für Anmeldung vor der Ankunft bewerben.
Ja, Kinder unter 2 Jahren, die Staatsangehörige eines Landes der Europäischen Union, des Vereinigten Königreichs, der Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein, Monaco oder Andorra sind, sind von der Beantragung einer Vorabregistrierung in Kap Verde befreit.
Die Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde erlaubt den Inhabern nur eine einmalige Einreise.
Der Reisende muss die Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde mindestens 6 Werktage vor dem geplanten Reisedatum nach Kap Verde beantragen.

Eine Gelbfieberimpfung ist erforderlich, wenn Sie aus einem Land mit dem Risiko einer Gelbfieberübertragung einreisen.

Klicken Sie für weitere Informationen auf den folgenden Link:

https://www.who.int/ith/ITH_Annex_I.pdf

NEIN. Der Besitz einer Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde bedeutet kein automatisches Einreiserecht für den Inhaber in das Land. Der Einwanderungsbeamte am Einreiseort kann einer Person die Einreise verweigern, wenn er der Ansicht ist, dass diese Person nicht in der Lage ist, die Einwanderungsanforderungen zu erfüllen, oder dass die Anwesenheit dieser Person in Kap Verde gegen nationale Interessen oder die nationale Sicherheit verstößt.
Bei der Ankunft in Kap Verde müssen Antragsteller ihren Reisepass zusammen mit der Anmeldung vor der Ankunft für Kap Verde vorlegen.
Nein, müssen Sie nicht. Ab heute sind COVID-Impfpässe oder -Zertifikate nicht mehr zwingend erforderlich, um in Kap Verde einzureisen. Da sich die Informationen schnell ändern können, raten wir Ihnen, sich über die neuesten Updates für Reisen nach Kap Verde zu informieren und/oder Ihre Botschaft vor Ort zu kontaktieren.
Die Inseln von Kap Verde liegen wunderschön, fast wie eine Halskette aus Juwelen, im Atlantik vor der Küste Westafrikas. Sie funkeln wunderschön. Als diese Inseln erstmals von europäischen Seeleuten entdeckt wurden, bezeichneten sie sie als „die Inseln der Seligen“ und manchmal als „Glückliche Inseln“. Die Inselkette besteht aus zehn Inseln und weiteren acht Inseln. Sie liegt etwa 450 Kilometer westlich von Senegal und 2.600 Kilometer östlich von Natal in Brasilien. Das Land hat eine kombinierte Landfläche von etwa viertausend Quadratkilometern. Kap Verde hat rund 500.000 Einwohner, und die Insel Santiago hat die größte Bevölkerungsdichte, fast 60 % der Bürger leben dort. Die Stadt Praia, die Hauptstadt, ist die bevölkerungsreichste Stadt mit knapp 30 % der Bevölkerung, die sie ihre Heimat nennen. Die zweitgrößte Stadt ist Mindelo, auf der Insel Sao Vicente, und sie ist auch der wichtigste Hafen des Landes. Die meisten Besucher werden auf Sal oder Boavista landen, da dies die touristischsten Inseln sind und mehrere Fluggesellschaften dorthin fliegen. Auch Santiago und Sao Vincente verfügen jedoch über internationale Flughäfen. Die Menschen auf Kap Verde feiern ihre Feste des Heiligen Tages. Jede Insel hat ihre eigenen Traditionen, darunter Paraden, Tanz und spezifische lokale Köstlichkeiten. Am Aschermittwoch können Sie Sao Vicente und Sao Nicolau einen spektakulären Karneval erleben. Auf Fogo ist die größte Party im April für die Bandeira de Sao Felipe. Auf Santiago, Maio und Brava ist das Tabanka-Fest im Mai und Juni das unglaubliche Ereignis, das im Hinblick auf das Fest des Heiligen Johannes und des Heiligen Antonius stattfindet. Das Musikfestival Baia das Gatas, das im August stattfindet, ist eine unübersehbare Attraktion, die Einheimische und Besucher nach Sao Vicente lockt, um zwei Tage lang ununterbrochen Musik zu hören, zu tanzen und sich an traditionellen lokalen Gerichten zu erfreuen. Jahrhundertelang bewegten sich die Einheimischen zu Fuß um jede Insel und schufen ein ausgedehntes Wegenetz, das heute den Besuchern zum Wandern dient. Wanderer haben die Möglichkeit, die atemberaubende Landschaft zu genießen. Die Inseln sind Heimat einer Vielzahl von Landschaften, von dramatischen Vulkanlandschaften bis hin zu üppiger tropischer Vegetation. Sie ist Teil der Ökoregion Macaronesien, zusammen mit den Azoren, Kanarischen Inseln, Madeira und den Savage Isles. Die Aussicht auf die Kapverden umfasst felsige Küsten, grüne Täler und Schluchten, terrassenförmig angelegtes Ackerland und alle möglichen anderen Landschaften, die zu den vulkanischen Gipfeln der Inseln führen. Kap Verde liegt geografisch in der so genannten Sahelzone, so dass die Inseln als fast eine Erweiterung der Sahara-Wüste gelten. Dies erklärt ihr einzigartiges Klima, das das ganze Jahr über ein trockenes, gemäßigtes Klima hat. Es gibt keine vorgegebene Regenzeit, was bedeutet, dass Regen unvorhersehbar ist und zu jeder Jahreszeit auftreten kann. Allerdings tendiert er in den meisten Jahren dazu, sich zwischen August und Oktober zu sammeln. Bis vor kurzem wurde Kap Verdes Schönheit geheim gehalten. Es gibt lange Strände mit endlosem weißen Sand, ein unfassbar türkisfarbenes Meer, historischen Charme in den Städten wie Ribeira Grande, das offiziell als erste europäische Stadt in den tropischen Regionen der Welt gilt.

Kap Verde ist eine Inselgruppe, die zu Afrika gehört. Sie liegt im Zentralatlantik 570 km vor der Westküste. Der Inselstaat Kap Verde hat etwa 550.000 Einwohner, die auf neun verschiedenen Inseln wohnen, die Hauptstadt ist Praia. Die Inseln vom Kap Verde waren früher eine portugiesische Kolonie. Heute sind die Kap Verden eines der wohlhabendsten und politisch stabilsten Länder in Afrika.

Insgesamt besteht die Inselgruppe aus 15 Inseln, allerdings werden nur neun davon bewohnt. Durch das sehr trockene Klima sind große Teile der Inseln Halbwüsten ähnlich, vor allem im östlichen Teil gibt es große Dünen. Das Archipel selbst ist vulkanischen Ursprungs und der höchste Punkt ist der Pico do Fogo mit rund 2830 m Höhe. Der letzte Vulkanausbruch war 1995.

Bevor Portugal die Inseln 1445 entdeckte waren sie unbewohnt. Heute lebt dort eine kreolische Kultur, die sich aus europäischen Siedlern und afrikanischen Sklaven entwickelt hat.

Die Geschichte von Kap Verde

Geprägt wird die Geschichte von Kap Verde immer wieder von Einwanderungswellen aus Portugal und Madeira. Aber auch die Engländer hatten großen wirtschaftlichen Einfluss auf die Inseln. Durch Hungersnöte gab es massenhafte Auswanderungen von den Inseln. Es wird geschätzt, dass ca. 700.000 Kapverdianer außerhalb der Kapverdischen Inseln leben.

Die Einwohnerzahl stieg seit dem Jahr 1950 von rund 180.000 bis zum Jahr 2017 auf knapp 550.000 Einwohner an. Einwanderer gibt es nur sehr wenige und das Bevölkerungswachstum ist zu 95 % organisch. Für ein afrikanisches Land ist die Lebenserwartung ungewöhnlich hoch. So betrug sie im Jahr 2015 72.1 Jahre im Durchschnitt.

Auf Kap Verde ist Portugiesisch die Amtssprache, jedoch nicht die Nationalsprache, diese ist das kapverdische Kreol, das unterschiedliche Varianten hat. Da die Wasserversorgung auf den Inseln keine intensive Landwirtschaft zulässt, müssen über 90 % der Nahrungsmittel importiert werden. Trotz großen Fischreichtums können die einheimischen Fischer durch eine nicht vorhandene Technik diese nicht nutzen.

Deshalb wird der größte Teil der Fangquoten an ausländische Flocken verkauft. Exportiert werden Langusten, Bananen, Textilien, aber auch Lederwaren in geringer Stückzahl. Nur sehr langsam entwickelt sich der Tourismus und trägt etwa mit 10 % zum Bruttoinlandsprodukt bei. Rund die Hälfte der Gesamtbettenbelegung erfolgt über die Insel Sal, da dort die meisten Strandtouristen sind.

Segler und Windsurfer nutzen gerne andere Inseln, die günstiger zu den Winden gelegen sind. Obwohl die Inseln von Kap Verde für den Wander- und Berg Tourismus hervorragend geeignet sind, entwickelt sich dieses Segment nur sehr langsam.

Die Infrastruktur auf Kap Verde

Alle Inseln haben ein Straßensystem, dies wurde entlang den Wegen angelegt, die in der Vergangenheit von Sklaven angelegt wurden. So sind die meisten Ortschaften über kleine Pisten erreichbar. Die Hauptstraßen haben meist einen Kopfsteinpflasterbelag und erst nach und nach werden die häufiger frequentierten Strecken mit einem Teerbelag versehen.

Das gesamte Straßennetz umfasst etwa 1.400 km, wovon aktuell rund 950 km asphaltiert sind. In den Städten Praia und Mindelo gibt es ein Stadtbusnetz, dass die dortigen Stadtteile miteinander verbindet. In den ländlichen Regionen gibt es keinen Busverkehr und Taxis fahren zu einem günstigen Tarif die meisten Ortschaften und Städte auf den Inseln an.

Es existieren auf Kap Verde keine Eisenbahnlinien und es sind auch keine geplant. Bis auf Santo Antao und Brava haben alle Inseln einen Flughafen und werden regelmäßig untereinander angeflogen. Von den internationalen Flughäfen der Inseln gibt es Verbindungen in den Senegal, Brasilien und nach Europa, sowie saisonal zahlreiche andere Flüge unter anderem auch in die Vereinigten Staaten.

Reisetipps für Kap Verde

Von Deutschland aus gibt es Direktflüge nach Kap Verde, die Flugzeit beträgt nur sechs Stunden. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit über Lissabon mit einer portugiesischen Fluggesellschaft zu fliegen, diese fliegen die Kap Verden häufiger an. Auf den Kapverdischen Inseln herrschen das ganze Jahr Temperaturen von deutlich über 20 °C. Selbst in der Nacht im Winter wird es selten kühler als 15-18°.

Es gibt dort nur zwei Jahreszeiten. Zum einen die Regenzeit, die von August bis September andauert. So wie die Zeit der Winde, so nennen die Einheimischen die Zeit von Oktober bis Juli. Diese Jahreszeiten sollte man beachten, wenn man einen Strandurlaub auf den Kapverdischen Inseln verbringen möchte.

Wer Eintöpfe liebt wird die Inseln lieben, denn das Leibgericht aller Inselbewohner sind Eintöpfe. An jeder Ecke wird das Nationalgericht Cachupa angeboten, es besteht aus unterschiedlichen Gemüsesorten sowie Süßkartoffeln und Speck. Das Ganze wird kräftig mit Knoblauch und Piment gewürzt und heraus kommt ein tolles Gericht, dem oft noch eine Fleischbeilage dazu gereicht wird.

Wer auf ein wildes Nachtleben hofft, wird etwas enttäuscht sein, denn nur in den Großstädten gibt es ein Nachtleben. Dort gibt es einige Bars und Diskotheken, die am Abend öffnen und bis in die frühen Morgenstunden geöffnet haben. In den ländlichen Regionen schließen um 22:00 Uhr fast alle Lokale und die Orte sind dann wie ausgestorben.

Reiseziele auf Kap Verde

Sonne im Überfluss garantieren einen wunderbaren Strandurlaub auf fast allen Inseln von Kap Verde. Am besten dafür geeignet ist jedoch die Insel Sal, denn diese ist die einzige der Inseln, die eine ebene Landschaft hat. So können sich hier keine Regenwolken an den Berghängen stauen und die Sonne verdecken. Dazu kommt, dass die Insel über kilometerlange Sandstrände verfügt.

Die Insel ist auch für Surfer aufgrund des Passatwindes ein Paradies, dieser Wind weht von November bis Juli und dementsprechend viele Surfer sind in dieser Zeit dort zu finden. Santiago ist die Hauptinsel von Kap Verde und überzeugt durch eine sehr artenreiche Landschaft. Hier gibt es dürre Steppengebiete aber auch fruchtbare Täler und wunderbare Sandstrände.

Für Trekking Fans ist eine Berglandschaft vorhanden, die sehr beeindruckend ist. Für Menschen die etwas mehr Trubel bevorzugen ist die Hauptstadt Praia genau der richtige Anlaufpunkt. Gegenüber dem idyllischen ländlichen Raum herrscht dort eine laute und hektische Atmosphäre. In der Stadt können Sie einige Bauten aus der Kolonialzeit bewundern.

Dazu gehört die Kirche Nossa Senhora da Garcia und die Festung Bateira. Von dieser Festung aus hat man einen wunderbaren Blick über das Meer. In Praia findet auch das größte Musikfestival der Kapverdischen Inseln statt, dies passiert unter freiem Himmel an der Praia Gamboa. Man kann das ganze Jahr über Musik im Viertel Achada de Santo hören, denn dort sind die Bars, Restaurants und Nachtklubs für die Nachtschwärmer.