Bahamas Visum Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Besuchervisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Die Bahamas sind ein Traumziel für viele Menschen. Das Flair der Karibik, weiße Strände, azurblauer Ozean – all dies ist dort zu finden. Sogar schwimmende Schweine gehören zu den besonderen Attraktionen, die Besucher aus der ganzen West zu dem Inselarchipel locken. Die Inseln selbst liegen auf Korallenriffen im Atlantik. Insgesamt bestehen die Bahamas aus mehr als 700 Inseln und Cays, die teilweise sogar unbewohnt sind. Am bekanntesten sind wohl die nördlichste Insel, Grand Bahama, und Paradise Island, auf der sich zahlreiche große Hotelanlagen befinden. Doch auch Tauchliebhaber kommen bei den vielen atemberaubenden Tauch-Spots und Korallenriffen auf ihre Kosten. Aber bedenken Sie: Eine Reise dieser Art sollte immer gut geplant sein. Es gibt grundsätzlich einiges zu bedenken. Nicht nur der Reiseweg oder die Unterbringung sollten unbedingt gut geplant sein, auch die notwendigen Unterlagen sollten im Vorfeld besorgt werden. Spätestens dann stellt sich die Frage: Wird ein Visum benötigt und wo ist dieses zu bekommen?

Wird ein Visum für die Bahamas benötigt?

Die Antwort ist eindeutig: In den meisten Fällen wird ein Visum benötigt. Allein Staatsangehörige der EU-Länder, wie auch der Schweiz, benötigen für einen Aufenthalt von maximal drei Monaten bzw. acht Monaten kein Visum. Liegt jedoch eine andere Staatsangehörigkeit vor oder besitzt die einreisende Person nur einen Aufenthaltstitel für diese oberhalb genannten Länder, ist ein Visum zu beantragen. Dies betrifft folgende Länder: Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Angola, Äquatorial-Guinea, Äthiopien, Benin, Bhutan, Burkina Faso, Burundi, China, Djibouti, Dominikanische Republik, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kasachstan, Kirgistan, Komoren, Kongo (Dem. Rep.), Kongo (Rep.), Kuba, Laos, Libanon, Liberia, Libyen, Macau, Madagaskar, Marokko, Mauretanien, Mikronesien, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar, Nepal, Niger, Nigeria, Nordkorea, Pakistan, Palästina, Palau, Philippinen, Ruanda, Saudi-Arabien, Senegal, Serbien, Somalia, Sudan, Syrien, Taiwan, Tadschikistan, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tschad, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weißrussland, Zaire und Zentralafrikanische Republik. Eine detaillierte Liste mit den Einreisevorschriften für die verschiedenen Länder ist auf der Website des Außenministeriums der Bahamas verfügbar. Dort besteht ebenfalls die Möglichkeit, ein Visaformular herunterzuladen.

Welche Unterlagen werden für eine Einreise benötigt?

Für Ihre Reise auf die Bahamas müssen Sie dennoch folgende Unterlagen bereithalten:

  • Reisepass mit 6 Monaten Gültigkeit bei Abreise von den Bahamas
  • Ticket für den Rück- oder Weiterflug bei Anreise mit dem Flugzeug
  • Reisebeleg bei Anreise mit dem Schiff
  • Rücklagen für die Finanzierung des Aufenthalts (ca. 200 USD pro Tag).
  • Einladungsschreiben bei einer Übernachtung in einer privaten Unterkunft
  • Reservierungsbestätigung des Hotels
  • Visum, falls erforderlich

Endlich Urlaub auf den Bahamas

Ohne die Notwendigkeit eines Visums ist eine Einreise oft viel unkomplizierter. Die Frage ist also: Worauf warten Sie noch? Entdecken Sie endlose Sandstrände, Korallenriffe und die bekannten schwimmenden Schweine endlich selbst! Damit steht Ihrem Traumurlaub auf dem Bahamas nichts mehr entgegen – außer vielleicht das notwendige Kleingeld für die tropischen Cocktails.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden