Venezuela Visa Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Temporäres Migrantenvisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Für deutsche Staatsbürger ist der Einreise nach Venezuela mit einem vorläufigen Reisepass oder Reisepass möglich. Dieser muss noch mindestens 6 Monate bei der Einreise gültig sein. Ein Visum für deutsche Staatsbürger ist nicht nötig, es besteht nur noch eine Visumpflicht für Personen, die mit einem Segelschiff einreisen. Kinder benötigen einen Kinder-Reisepass und es sollte eine internationale Geburtsurkunde der Kinder mit sich geführt werden.

Das Mitführen der Geburtsurkunde ist deshalb wichtig, da bei einer Ausreise die Behörden regelmäßig nach diesen Geburtsurkunden der mitreisenden Kinder fragen. Bei der Einreise mit dem Flugzeug wird eine Touristenkarte im Flugzeug ausgehändigt. Diese muss vollständig ausgefüllt werden, und damit ist man zu einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen im Land berechtigt.

Als Ausländer sollten Sie Ihre Reisedokumente, dazu gehört auch ein Doppel der Touristenkarte, immer bei sich führen. Sie müssen sich jederzeit ausweisen können, ansonsten droht ihnen eine Abschiebung aus dem Land und teilweise eine Abschiebehaft.

Venezuela Informationen

Venezuela ist ein südamerikanischer Staat an der Karibikküste. Im Süden grenzt das Land an Brasilien, im Westen an Kolumbien und im Osten an Guyana. 1811 wurde Venezuela von Spanien unabhängig. Das Land hat eine Fläche von 912.000 km² und es leben ca. 31,3 Millionen Einwohner in Venezuela. Venezuela hat die größten nachgewiesenen Erdölreserven der Welt.

Venezuela liegt zwar in einer tropischen Klimazone, hat durch seine Topographie jedoch tropisch feuchten bis hin zu alpinen Klimazonen jedes erdenkliche Wetter. Im Großteil des Landes herrscht von Mai bis Oktober die Regenzeit. Das Land teilt sich in 4 Temperaturzonen, die sich meist auf die Höhenlage zurückführen lassen. In der tropischen Zone beträgt der Jahresdurchschnitt ca. 27 °C. In der gemäßigten Zone, die in einer Höhenlage von 800 bis 2.000 m über NN liegt, sind es 15 bis 25 °C.

So geht es weiter bis 4.000 m und ab dieser Höhe gibt es dauerhafte Schneefelder und die Jahresdurchschnittstemperatur liegt unter 8 °C. Die Hauptstadt Caracas ist auch die wichtigste Stadt des Landes, allerdings nur die zweitgrößte mit ungefähr 2 Millionen Einwohnern. Die größte Stadt ist Maracaibo mit 2,2 Millionen Einwohnern. Die Amtssprache ist Spanisch und etwa 96 % der Bevölkerung gehören dem römisch-katholischen Glauben an.

Venezuela Tipps

Venezuela hat einen beispiellos hohen Prozentsatz an Naturschutzgebieten, so sind über 60 % des Landes geschützt. Kein anderes Land in Nord- oder Südamerika hat einen derart hohen Anteil. Dazu kann Venezuela seinen Besuchern noch Strände mit karibischem Flair anbieten und hat die höchsten Wasserfälle der Welt. Verheimlichen darf man aber auch nicht, das Venezuela eine der höchsten Kriminalitätsraten der Welt hat und damit zu den gefährlichsten Ländern weltweit zählt.

Als Tourist sollte man den Canamia Nationalpark besuchen, denn dort ist der Angel Falls. Er ist mit 979 m Höhe der größte Wasserfall der Welt. Ebenfalls sollte man sich nicht entgehen lassen, die Anden, eine der größten Gebirgsketten der Welt, zu besuchen. Neben den Naturliebhabern finden dort auch Kulturbegeisterte mit den Städten Pico Bolivar und der alten Anden-Stadt Merida lohnenswerte Ziele.

Dazu gibt es in der Stadt Merida die längste und höchste Seilbahn der Welt. Die Urwaldgebiete um den Amazonas und Orinoco sind die artenreichsten und am wenigsten erforschten Regionen der Erde.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden