Vanuatu Visa bei Ankunft

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Einreisevisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Für deutsche Staatsangehörige wird bei der Ankunft auf Vanuatu kein Visum benötigt. Es muss jedoch ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorhanden sein. Als Reisedokument muss ein vorläufiger Reisepass oder Reisepass vorhanden sein. Das Reisedokument muss nach Beendigung der Reise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Bei der Einreise nach Vanuatu dürfen Güter mit einem Maximalwert von etwa 360 Euro ins Land gebracht werden. Persönliche Gegenstände sind bei der Einreise zollfrei. Es ist streng verboten, pornographisches Material nach Vanuatu einzuführen. Zollfrei eingeführt werden dürfen auch 250 g Zigaretten oder 250 g Tabak. Ebenso dürfen 1,5 l Alkohol, 2 l Wein, 0,025 l Eau de Toilette von Personen über 15 Jahren eingeführt werden.

Vanuatu Informationen

Vanuatu ist ein Inselstaat im Südpazifik, der aus 83 Inseln besteht. Sie liegen weit verstreut und bis zu 1.300 km voneinander entfernt. Sie haben eine Fläche von 12.190 km² und die Einwohnerzahl beträgt 258.000 Menschen. Einige dieser Inseln sind schon seit mehreren tausend Jahren bewohnt, der älteste Fund stammt ungefähr aus dem Jahr 2.000 vor Christus.

1606 wurde Vanuatu erstmals von Europäern betreten, dies geschah durch den portugiesischen Seefahrer Pedro Fernandez de Quiros. Er glaubte, dass er den südlichen Kontinent gefunden hätte. 1768 segelte ein Franzose zwischen den beiden Hauptinseln hindurch und widerlegte diese Theorie. Ab 1893 ließen sich europäische Siedler auf den Inseln nieder.

Ab 1887 waren die Inseln offiziell unter britisch-französischer Kontrolle. Die beiden Mächte einigten sich 1906 auf eine Gründung, mit dem Namen Kondominiums Neue Hebriden. Dies ist im groben das heutige Territorium von Vanuatu. Durch viele eingeschleppte Infektionskrankheiten fiel die Anzahl der Bevölkerung bis 1935 auf nur noch 45.000 Einwohner.

Die Inseln Efate und Espiritu Santo wurden im Zweiten Weltkrieg von den Alliierten als Militärbasen genutzt. In den sechziger Jahren begann die Bevölkerung, auf Unabhängigkeit und Selbstbestimmung zu pochen. Volle Souveränität erlangte der Staat aber erst am 30. Juli 1980, nachdem die beiden europäischen Schutzmächte dem ihre Zustimmung gaben.

Vanuatu Tipps

Nach einer Studie leben auf Vanuatu die glücklichsten Menschen weltweit. In den Bereichen Zufriedenheit, Lebenserwartung und dem Umgang mit der Natur belegen sie dort den 1. Platz. Die Einheimischen leben auf den Inseln einen sehr ursprünglichen Lebensstil. So gibt es auf vielen kleineren Nebeninseln kein fließendes Wasser oder elektrischen Strom.

Vanuatu, das geographisch zu Melanesien gehört, liegt auf Vulkangebiet. So sind die meisten Inseln Vanuatus vulkanischen Ursprungs und haben eine große landschaftliche Vielfalt. Die meisten der Inseln sind von Korallenriffen umgeben und haben flache weiße Sandstrände. Von den Stränden aus steigt das Land sehr häufig rasch steil an und ist mit tropischen Regenwäldern bedeckt.

Wie fast überall in der Südsee gibt es viele atemberaubend schöne Strände mit tiefblauen Lagunen und abgelegenen Buchten. Dort sind oftmals Korallenriffe vorgelagert, die zum Baden und Schnorcheln einladen. Gerade für tauchsportbegeisterte ist Vanuatu der perfekte Hotspot, da dort traumhafte Bedingungen vorzufinden sind, aber sich gleichzeitig nur wenige Wassersportler dort aufhalten.

Auf der Insel Pentecost wird noch immer traditioneller Tauschhandel betrieben. Dort bekommt man alles, wenn man das richtige Objekt zum Tauschen hat. So ist es dort nicht unüblich, eine schöne Muschel für eine Kokosnuss zu bekommen. Aus diesem Grund gibt es dort auch kein Arm oder Reich, und vielleicht sind deshalb die Menschen dort so glücklich.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden