Express-Visum für die USA

Express-Visum für die USA
iVisa | Aktualisiert am Feb 28, 2019

Der Albtraum eines jeden Urlaubers: Die Flüge sind gebucht, das Hotel reserviert, in ein paar Tagen soll es eigentlich auf große Reise in die Vereinigten Staaten gehen und dann stellt sich heraus: Visum? Leider nein. Allerdings ist eine Einreise eben nur im Rahmen der ESTA oder mit einem Visum möglich. Was also tun?

USA

Gibt es die Möglichkeit, ein Express-Visum zu beantragen?

Um einen Notfalltermin beantragen zu können, müssen zuerst die Visagebühren bezahlt und ein regulärer Antragstermin vereinbart werden. Wenn der Notfalltermin genehmigt, das Visum anschließend aber abgelehnt oder ein in der Vergangenheit liegender Antragstermin nicht wahrgenommen wurde, wird ein erneuter Notfalltermin nicht gewährt.

Tatsächlich sind Reisen für den Besuch von Hochzeiten und Abschlussfeiern, von schwangeren Verwandten, zur Teilnahme an jährlichen geschäftlichen, akademischen oder beruflichen Konferenzen oder aufgrund von Last Minute-Reiseangeboten gerade kein Grund für einen beschleunigten Termin. Für solche Reisezwecke wird empfohlen, bereits frühzeitig einen Interviewtermin zu vereinbaren.

Anerkannte Gründe für die Erteilung eines Express-Visums sind:

  • Medizinischer Bedarf
  • Beerdigung/Todesfall
  • Dringende Geschäftsreisen
  • Studenten und Teilnehmer an Austauschprogrammen
  • ESTA-Ablehnung

Ohne eine umfangreiche Dokumentation der Notwendigkeit auch in diesen Fällen kann nicht für einen Erhalt garantiert werden. Der Antrag ist demnach unbedingt gewissenhaft und vollständig auszufüllen.

Ist eine Beantragung vor Ort möglich?

Eine Einreise ohne ESTA oder Visum ist schlicht nicht möglich. Selbst bei deren Vorhandensein kann eine Ausweisung aufgrund begründeten Verdachts erfolgen. Es erscheint deshalb alles andere als ratsam, das eigene Glück am Flughafen in den USA auf die Probe zu stellen.

ESTA – Was ist das?

Mit dem Programm für visafreies Reisen (ESTA) dürfen sich Bürger der teilnehmenden Länder bis zu 90 Tage ohne Visum in den Vereinigten Staaten aufhalten, wenn sie alle Voraussetzungen erfüllen. Dabei handelt es sich um die Länder Australien, Österreich, Belgien, Brunei, Chile, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Litauen. Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan und Großbritannien.

Deshalb müssen Staatsbürger dieser Länder, die aus geschäftlichen oder privaten Gründen vorübergehend in die Vereinigten Staaten reisen, vor Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff in die Vereinigten Staaten eine ESTA-Genehmigung beantragen.

Dies gilt – wie die Liste aufzeigt – auch für Personen mit einem Schweizer Pass.

Welche Arten von Visa gibt es?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Visa-Kategorien, die jedoch den folgenden Gruppen zugeordnet werden können:

  • Tourismus und Geschäftsreisen
  • Befristete Beschäftigung
  • Studium und Austausch
  • Treaty Trader/Investor Visa (E-1/E-2)
  • Diplomaten und Regierungsbeamte

Eine Beantragung entsprechender Visa kann die Angabe zusätzlicher Informationen nötig machen. Im Falle von Geschäftsvisa sind beispielsweise entsprechende Bestätigungsschreiben von der entsendenden, aber auch von der empfangenden Institution einzureichen.

Zusätzlich steigen die Kosten für entsprechende Visa erheblich. So kostet ein Visum für ein Austauschprogramm, J1, bis zu 180 US-Dollar. Für Visa, die die Arbeit vor Ort ermöglichen, steigen die Kosten zusätzlich.

iVisa macht’s ganz einfach

Hinsichtlich der Schwierigkeiten, die eine Visa-Beantragung mit sich bringen können und dem Risiko, dass die ESTA-Beantragung aufgrund falscher oder fehlender Angaben scheitert, bietet iVisa die ideale Unterstützung. Nutzt man iVisa als Anbieter, liegt alles in einer Hand. Die Unterlagen werden für zukünftige Beantragungen gespeichert, so dass Unterlagen nicht mehrfach verschickt und Angaben wiederholt mitgeteilt werden müssen. Letztendlich steht iVisa mit seinem Team aus kompetenten Mitarbeitern 24 Stunden täglich mit Rat und Tat zur Seite. Das ESTA kann demnach auch problemlos online beantragt werden. Also einfach online den Schritten auf iVisa.com folgen und die USA endlich live erleben!

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?