Tuvalu Visa bei Ankunft

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Visum bei Ankunft

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Für deutsche Staatsangehörige ist eine Einreise nach Tuvalu ohne Visum möglich. Bei der Ankunft wird ein sogenanntes Entry-Permit ausgestellt. Dieses berechtigt zu einer Aufenthaltsdauer von 30 Tagen. Das Entry-Permit kann man vor Ablauf der regulären Frist bis zu dreimal bei der Einwanderungsbehörde verlängern lassen. Bei der Einreise nach Tuvalu muss man noch folgende Dokumente vorlegen:

Einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass oder Kinder-Reisepass. Zu beachten ist, dass dieser nach der Ausreise noch 6 Monate gültig ist. Flugtickets für den Heim- oder Weiterflug müssen ebenfalls vorgelegt werden. Dazu benötigt man eine Unterkunftsbestätigung, also zum Beispiel eine Hotelreservierung oder eine Einladung eines Bewohners von Tuvalu. Ebenfalls muss man nachweisen können, dass man ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt hat.

Tuvalu Informationen

Tuvalu ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean. Dort ist eine parlamentarische Monarchie organisiert und der Staat ist Mitglied des Commonwealth of Nations. Die Hauptstadt von Tuvalu ist ein Atoll namens Funafuti und Regierungssitz ist das dort gelegene Dorf Vaiaku. Die Gesamtfläche von Tuvalu beträgt 26 km² und es leben ungefähr 10.600 Menschen auf den Atollen.

Tuvalu liegt im Pazifik östlich von Papua-Neuguinea und nördlich von Neuseeland. Tuvalu ist der viertkleinste Staat der Welt und hat mit einem Bruttoinlandsprodukt von 40 Millionen USD die kleinste Volkswirtschaft der Welt. Die Inseln liegen am höchsten Punkt gerade einmal 5 m über dem Meeresspiegel. Deshalb befürchten die Bewohner, dass ihre Inseln infolge der globalen Erwärmung bald im Meer versinken werden.

Aus diesem Grund versuchte die Regierung, für die Bevölkerung in Australien und Neuseeland Asyl zu beantragen. Das Ziel war es, etwa 300 Menschen im Jahr auswandern zu lassen, allerdings lehnten Neuseeland und Australien dies ab. 2014 wurden jedoch in Neuseeland erstmals bei einer anderen Wanderung die Folgen des Klimawandels berücksichtigt und so konnte eine vierköpfige Familie aus Tuvalu nach Neuseeland einwandern.

Tuvalu Tipps

Schon die Anreise nach Tuvalu gestaltet sich leicht abenteuerlich. Direktflüge gibt es keine und als Tourist, der von Deutschland aus startet, muss man mit 3 Zwischenstopps rechnen. Für die Anreise muss man mindestens 2 Tage planen, logischerweise für die Rückreise ebenfalls. Der letzte Stopp ist fast immer auf den Fidschi-Inseln, von wo aus zweimal in der Woche das Atoll Funafuti angeflogen wird.

Auf der Hauptinsel leben ca. 5.000 Menschen, die Einheimischen sehen wohl weniger Probleme beim Anstieg des Meeresspiegels als ihre Regierung und der Rest der Welt. Tuvalu ist das ganze Jahr über ein Platz, um Urlaub zu machen, ein wahres Südseeparadies, das sehr ruhig und gediegen daherkommt. Man sollte bei der Reiseplanung jedoch bedenken, das von November bis Februar Regenzeit auf den Atollen herrscht.

Die Freizeitmöglichkeiten sind beschränkt und man sollte sich darüber im Klaren sein, dass außer Baden und Wassersport nicht viele Dinge auf der Insel zur Belustigung vorhanden sind. Wenn man Wassersport betreiben will, sollte man die Ausrüstung selbst mitbringen, denn auf Tuvalu ist es schwierig, Ausrüstung zu mieten oder zu kaufen. Zum Baden sollte man wegen der Gezeiten auf die Lagune ausweichen und es empfiehlt sich, Badeschuhe zu tragen. Badeschuhe deshalb, um sich nicht an den Steinfischen zu verletzen, die sich regelmäßig in der Lagune aufhalten.

Erfahrungsberichte
Unsere Kunden haben großartige Geschichten über uns