Togo Visa bei Ankunft Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Einreisevisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Togo ein Visum. Dieses Visum kann vor der Einreise bei einer Vertretung von Togo beantragt werden, die Alternative dazu ist, es bei der Einreise zu beantragen. Ein Visum in Deutschland zu beantragen, geschieht über die Botschaft von Togo in Berlin. Für die Einreise wird ein gültiger Reisepass vorausgesetzt, dieser muss bis zum Ende des Aufenthaltes gültig sein.

Ein Visum bei Einreise wird zunächst für 7 Tage am Flughafen gegen eine Gebühr von umgerechnet 15 Euro erteilt. Eine Verlängerung dieses Visums ist bei der Passbehörde ohne zusätzliche Kosten bis zu einer Länge von 30 Tagen möglich. Möchte man darüber hinaus noch in Togo bleiben, was bis zu 90 Tagen möglich ist, werden erneut Gebühren erhoben.

Das Verfahren bei der Passbehörde kann recht zeitaufwendig sein und dauert manchmal mehrere Tage. Sollte die Verlängerung verspätet beantragt werden oder die Gültigkeitsdauer des Visums überschritten, wird eine Strafgebühr in Höhe von umgerechnet 15 Euro fällig.

Togo Informationen

Die Straßen und Fahrzeuge in Togo befinden sich sehr häufig in einem katastrophalen Zustand. Fahrten über das Land sind aufgrund von Fußgängern oder auch Tieren auf der Fahrbahn riskant. Dazu fehlen oft Straßen- und Fahrzeugbeleuchtung, was regelmäßig zu Unfällen führt. Sollten Sie in einen Verkehrsunfall verwickelt sein, müssen Sie grundsätzlich die Polizei rufen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass es nach einem Unfall zu Bedrohungen kommt, unabhängig von der Verursacherfrage. Die weitverbreiteten Motorradtaxis sind sehr oft in schwere Unfälle verwickelt, es besteht meist keine vorgeschriebene Haftpflichtversicherung und deshalb können wir von diesem Verkehrsmittel nur abraten.

Sollten Sie sich dazu entschließen, ein Fahrzeug zu mieten, sollten Sie den internationalen Führerschein mitführen, dieser ist allerdings nur in Verbindung mit Ihrem nationalen Führerschein gültig. Wir möchten ebenfalls anmerken, dass homosexuelle Handlungen in Togo mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 3 Jahren und Geldstrafen bestraft werden. Es ist in Togo ebenfalls verboten, sicherheitsrelevante Bereiche zu fotografieren.

Drogendelikte werden in Togo sehr hart bestraft. Geldstrafen bis zu 200.000 Euro und Freiheitsstrafen von bis zu 20 Jahren sind keine Seltenheit. Eine Mindeststrafe von 5 bis 10 Jahren ist bei einem Drogendelikt vorgesehen. In Togo ist Prostitution verboten und wird ebenfalls mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet, ein Kontakt mit einer Prostituierten kann bis zu 1.500 Euro kosten und eine Freiheitsstrafe von 5 Jahren nach sich ziehen.

Togo Reiseinformationen

Togo liegt in Westafrika und ist eines der kleinsten Länder dort, trotzdem gibt es viel zu entdecken. Die Hauptstadt Lomé ist eine pulsierende und vielfältige Stadt. Zahlreiche Märkte gibt es dort zu erkunden, wobei der Besuch des Fetischmarkts besonders zu empfehlen ist. Dort können Sie in die mystische Welt des Voodoo eintauchen. Übrigens war Togo einmal eine deutsche Kolonie.

Überall in Togo werden Sie auf die traditionelle Voodoo-Religion treffen, sie ist bei der Bevölkerung fest im alltäglichen Leben verankert und wird gelebt wie vor vielen hundert Jahren. Die beste Reisezeit, um Togo zu besuchen, ist zwischen November und März. Das sind die Monate, in der keine Regenzeit ist, allerdings sollten Sie bedenken, dass das Klima ganzjährig tropisch ist. Das bedeutet, es ist immer feucht und heiß.

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden