Kosten für russisches Visum: Preisvergleich und günstigster Anbieter

Kosten für russisches Visum: Preisvergleich und günstigster Anbieter
iVisa | Aktualisiert am Feb 22, 2019

Wenn es an die Reiseplanung geht, sind die anfallenden Kosten einer der wichtigsten Faktoren. Gerade bei längeren Reisen in fernere Orte wie beispielsweise Russland sprengen die Ausgaben leider fast immer die ursprünglich gesetzte Kostengrenze. Andererseits: Das Leben ist kurz und exotische Reisen sind kostbare, seltene Erfahrungen, von denen man jahrelang zehren kann. Es ist als gar nicht so schlimm, wenn man den einen oder anderen Euro mehr für ein besseres Hotel oder kulturelle, sportliche und kulinarische Erlebnisse aufwendet. Ein Faktor, bei dem Sie allerdings nicht mehr als nötig zahlen sollten, ist das russische Visum. Hier lohnt es sich, ein wenig Zeit in die Vorbereitung zu stecken, um unnötige Kosten zu vermeiden. Wie Sie das russische Visum möglichst günstig beantragen können, erfahren Sie hier.

Alt Text

Kosten für russische Visa im Überblick

Im Prinzip benötigen Sie für eine Kostenübersicht russischer Visa keinen Preisvergleich. Denn: Sie können Ihren Visa-Antrag bei einem persönlichen Termin auf der Botschaft, einem Konsulat oder in einem russischen Visazentrum stellen. Auslandsvertretungen und Visazentren haben Niederlassungen in den Städten Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Leipzig. Russische Visazentren sind private Visadienstleister, die von der russischen Regierung die Erlaubnis haben, offiziell Visa-Anträge anzunehmen. Meist geben die russischen Visazentren Hilfestellung bei der Antragstellung und bieten auf ihren Websites verständliche, deutschsprachige Informationen über das Visum an.

Wenn Sie das Visum bei der Auslandsvertretung oder dem Visazentrum beantragen (geht meist nur mit persönlichem Termin), sind die Visagebühren immer gleich. Für die Bearbeitung von Visa-Anträgen berechnet die russische Botschaft 35 €. Wenn Sie den Visa-Antrag 3 Tage oder kurzfristiger vor Abreise einreichen, kostet die Bearbeitung 70 €. Wenn Sie den Visa-Antrag über ein russisches Visumzentrum stellen, erhebt das Visazentrum zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von 27 €. Benötigen Sie das Visum innerhalb von 3 Tagen oder kurzfristiger, werden zusätzlich 30 € berechnet.

Kosten für das Einladungsschreiben

Sie brauchen für fast alle Visa-Typen ein Einladungsschreiben von russischer Seite. Diejenigen, die nicht das Glück haben, enge russische Kontakte zu pflegen – die das russische Einladungsschreiben ausstellen könnten – können sich das Einladungsschreiben aber auch von kommerziellen Anbietern besorgen. Neben den Visagebühren sollten Sie natürlich auch hierfür Kosten einplanen.

Marktsieger in Sachen Preis-Leistungsverhältnis ist iVisa.com. Bei iVisa.com erfolgt die Kostenberechnung für Einladungsschreiben und Online-Visa (Online-Visa sind leider noch nicht für Russland verfügbar) immer nach dem gleichen Schema und immer absolut transparent. Sie gehen einfach zunächst auf die Infoseite Russland. Hier erhalten Sie wichtige Informationen über das Einladungsschreiben und können zwischen drei verschiedenen Einladungsschreiben wählen. Im nächsten Schritt können Sie bequem Ihre gewünschte Währung einstellen und zwischen drei Bearbeitungszeiten wählen: Standard, schnell und super-schnell. Der angezeigte Preis ist sodann der Gesamtpreis.

  • Einladungsschreiben für ein Touristenvisum mit einer Einreise (oder alternativ mit zwei Einreisen inklusive) Standard (1 Werktag Bearbeitungszeit): 22,81 € (31,94 €) schnell (innerhalb 6 Stunden): 45,62 € (54,75 €) super-schnell (Bearbeitung werktags innerhalb 2 Stunden): 68,44 € (77,57 €)

  • Einladungsschreiben für Geschäftsvisum (immer mehrere Einreisen) Standard (max. 3 Werktage Bearbeitungsdauer): 68,44 € schnell (max. 2 Werktage): 91,25 € super-schnell (innerhalb 1 Werktag): 114,07 €

Hier geht’s zum Antrag für das Einladungsschreiben

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?