Featured in

Touristenkarte Mexiko: Erläuterungen anhand eines Muster-Vordrucks

Touristenkarte Mexiko: Erläuterungen anhand eines Muster-Vordrucks
iVisa | Aktualisiert am Aug 10, 2019

Einige Länder haben mit Mexiko Vereinbarungen getroffen, wonach die Staatsangehörigen dieser Länder für die Einreise nach Mexiko kein Visum mehr benötigen. Eines dieser Länder ist die Bundesrepublik Deutschland. Das bringt für Reisende aus Deutschland natürlich immense Vorteile mit sich – es bedeutet aber nicht gleich, dass Sie beliebig lange und oft ohne jegliche Kontrolle nach Mexiko einreisen dürfen. Anstelle des Visums erhalten Deutsche nun bei der Einreise (oder im Vorfeld) eine Touristenkarte – auf Spanisch ,,Forma Migratoria Multiple“. Anhand eines Musters können Sie sich hier schon einmal eine Vorstellung von der Touristenkarte machen. Wer die Mühe und Ärger dieser Prozess fallen lassen möchte, kann sich diese Karte auch vom Visa-Dienst iVisa im Vorfeld der Reise ausstellen lassen. Alle Varianten gibt’s hier im Überblick.

Alt Text

Ausfüllhilfe: Touristenkarte Schritt für Schritt

Zunächst besteht die Touristenkarte aus zwei Teilen: eine Seite für die Einreise und eine Seite, die bei der Ausreise ausgefüllt vorzuzeigen und abzugeben ist. Ein- und Ausreise mit der Touristenkarte sind übrigens per Flugzeug oder auf dem Landweg möglich.

Die folgenden Angaben müssen ausgefüllt werden:

  • Name und Nationalität
  • Geburtsdatum und Geschlecht
  • Nummer des Reisepasses
  • Land, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben
  • Anlass der Reise
  • Angabe, auf welchem Weg Sie einreisen (etwa auf dem Luftweg)
  • Name der Airline
  • Flugnummer Ihres Fluges
  • Name des mexikanischen Staates und der Stadt, in der Sie sich in Mexiko aufhalten möchten
  • Name und Anschrift des mexikanischen Hotels
  • Für die Seite, die bei der Ausreise angegeben wird, müssen Sie die meisten dieser Angaben leider erneut eingeben

Touristenkarte: Weitere nützliche Informationen

Die Touristenkarte wird bei der Einreise abgestempelt. Dort entscheidet sich auch endgültig, wie lange Sie mit der Karte maximal in Mexiko bleiben dürfen. Bis zu 180 Tage sind möglich, oftmals wird vorerst aber auch nur ein kürzerer Zeitraum gewährt. Sie können Ihre erlaubte Aufenthaltsdauer dann in Mexiko bei der zuständigen Behörde (Instituto Nacional de Migración) auf maximal 180 Tage verlängern lassen. Besonders bei der Einreise über den Landweg von der USA aus kann es passieren, dass Ihre Touristenkarte nicht abgestempelt wird. Wenn Ihnen dies passiert ist, müssen Sie Ihre Einreise etwa durch ein Busticket beweisen und den Stempel bei der Migrationsbehörde (Instituto Nacional de Migracion) im Grenzort nachholen.

Alternativ iVisa nutzen

Im digitalen Zeitalter wird das Internet häufig genutzt, um das Reisen zu erleichtern. Sei es durch schnelle Recherche und Informationsbeschaffung oder auch durch die Beantragung von Visa oder Touristenkarten für Mexiko. Nicht verwunderlich ist, dass sich auch immer mehr Dienstleister auf dem Markt etablieren, die bei diesen Aufgaben behilflich sind. So ist etwa die mexikanische Touristenkarte auch über iVisa erhältlich, einer Firma, die Visa und Unterstützung bei Konsularangelegenheiten für Bürger aus mehr als 150 Ländern anbietet. Anstatt das Muster der Touristenkarte zu studieren, können Sie es tausenden glücklichen Reisenden gleichtun und die Karte bei iVisa einfach einholen.

Übrigens: Die Touristenkarte, die Sie über iVisa mit Ihren Daten ausgefüllt erhalten, ist dieselbe autorisierte Einreisegenehmigung, die Sie von den Behörden bei der Einreise oder online erhalten.

Hier geht’s zum Antrag Ihrer Touristenkarte

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?