Mit Visa Express nach Indien ?

Mit Visa Express nach Indien ?
iVisa | Aktualisiert am Feb 20, 2019

Kommerzielle Anbieter für Visa gibt es gefühlt wie Sand am Meer. Kein Wunder: Denn oft erscheinen behördliche Visa-Antragsverfahren sehr umständlich und abschreckend. Hinzu kommt, dass viele staatliche Websites nur Informationen auf englischer Sprache anbieten und sich einige wichtige Angaben in manchen Fällen sogar widersprechen. Heute wollen wir uns auf das Online-Visum fokussieren und Ihnen zwei Privatanbieter vorstellen, die das Online-Visum kostenpflichtig vermitteln: Visa Express und iVisa.

Alt Text

Kurz zusammengefasst: Was ist das Online-Visum ?

Das Online-Visum ist eine relativ moderne Möglichkeit, um schnell ein Visum zu erhalten. In Indien wurde es 2014 eingeführt. Das Online-Visum ist eine elektronische Einreisegenehmigung, die gänzlich online beantragt wird. Die Behörden speichern Ihre Informationen elektronisch auf Ihren Rechnern. Wenn Sie einreisen und Ihr Reisepass eingelesen wird, können die indischen Beamten sofort erkennen, dass Sie eine solche elektronische Einreisegenehmigung eingeholt haben. Sodann wird Ihnen am Flughafen oder Hafen im Reisepass in Form eines Stempels ein ,,richtiges Visum“ ausgestellt.

Wann kann ich das Online-Visum beantragen?

Das Online-Visum berechtigt zu einem Aufenthalt in Indien von bis zu 60 Tagen, wobei touristische und geschäftliche Aktivitäten erlaubt sind. Daneben können Sie mit dem Online-Visum auch nach Indien einreisen, wenn Sie sich einer medizinischen Behandlung unterziehen wollen. Erlaubt sind grundsätzlich zwei Einreisen während des Gültigkeitszeitraums. Wenn Sie anlässlich einer medizinischen Behandlung reisen, dürfen Sie dreimal einreisen.

Das Online-Visum kann zweimal während eines Jahres ausgestellt werden. Sie dürfen das Visum nicht länger als 120 Tage vor Reiseantritt beantragen – der Antrag muss gleichzeitig mindestens vier Tage vor Reiseantritt erfolgen.

Antragsprozess mit iVisa

Bei iVisa wählen Sie als Erstes aus, woher Sie kommen und wohin Sie reisen möchten. Sodann bekommen Sie alle Visa-Optionen inklusive Preis und erlaubter Aufenthaltsdauer angezeigt. Für jedes Visum können Sie bei iVisa zwischen drei Preiskategorien wählen, wobei Ihnen jede Preiskategorie auch in Ihrer Währung transparent angezeigt wird.

Der eigentliche Antrag erfolgt in drei Stufen:

  • In der Online-Maske geben Sie für das Visum benötigte Informationen ein.
  • Sodann erfolgt Bezahlung wahlweise mit Kreditkarte oder PayPal.
  • Zum Schluss werden noch benötigte Scans, meist von Reisepass und Passbild, hochgeladen.

Das Online-Visum für Touristen ist in der Standardvariante für 76,74 € inklusive aller Konsulargebühren erhältlich. Die maximale Bearbeitungszeit beträgt hier höchstens 72 Stunden.

Antragsprozess mit Visa Express

Auch bei Visa Express müssen Sie zunächst wesentliche Informationen eingeben, wobei Sie sich bereits auf eine Visa-Kategorie festlegen müssen. Sodann wird Ihnen eine Infoseite über Ihre mögliche Visa-Option, die erforderlichen Dokumente und die Preise angezeigt.

Hier betragen die Service-Gebühren 78,54 € für das elektronische Touristenvisum, zuzüglich einer Konsulargebühr von 43,95 €. Die Normalbearbeitung beträgt 6 Konsulararbeitstage.

Die Antragstellung erfolgt durch:

  • Download und Ausfüllen der erforderlichen Anträge
  • Upload der ausgefüllten Anträge und Scans
  • Angabe letzter Informationen und Zahlungsmodalitäten (Kreditkarte, Bankeinzug)

Fazit

Beide Anbieter haben viel Erfahrung auf dem Gebiet der Online-Visa und bieten informative Websites an. Auch das Antragsverfahren läuft bei beiden ähnlich ab.

iVisa besticht jedoch eindeutig durch eine schnellere Bearbeitung bei günstigeren Preisen und gilt daher für das Online-Visum als attraktivere Option.

Indisches Online-Visum beantragen

Hier geht’s zum Visum

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?