Bekannt durch

Indisches Visum online beantragen

Indisches Visum online beantragen
iVisa | Aktualisiert am Mar 05, 2019

Eines der besten Dinge, um uns selbst zu belohnen, ist das Reisen. Reisen ermöglicht uns Erfahrungen und Erkenntnisse, die wir auf anderem Wege nie erleben und erlernen könnten. Warum nicht Indien als nächstes Reiseabenteuer wählen? Indien gilt als schillerndes Zentrum kultureller Vielfalt und sollte auf keiner Reiseliste fehlen. Egal ob Sie schon konkrete Reisevorbereitungen getroffen haben oder erst noch mit der Idee einer Indienreise spielen, hier erhalten Sie sicher einige wertvolle Tipps zum Thema Online-Visum.

Alt Text

Ich möchte nach Indien reisen: Was benötige ich?

Die grundlegendste Voraussetzung für die Reise nach Indien ist die Einholung eines Touristenvisums. Auf traditionellem Wege werden die Visa bei einer Botschaft, einem Generalkonsulat oder einer externen, von der Regierung beauftragten, Visa-Antragstelle beantragt. Das kann manchmal etwas aufwendig sein. Dank fortschreitender Technologie können Touristenvisa, Geschäftsvisa und medizinische Visa mittlerweile auch online beantragt werden.

Ist ein Online-Visum besser als ein herkömmliches Visum?

Wenn Sie ein Online-Visum beantragen, wird dieses Visum auch als ,,elektronisches Visum“ bezeichnet, kurz: e-Visa. Der einzige Unterschied zwischen einem herkömmlichen Visum ist die Art der Beantragung und die Ausstellung:

Das herkömmliche Visum wird in der Regal persönlich bei der Visumantragstelle oder durch Einsenden einiger Dokumente beantragt. Beim e-Visa findet der ganze Prozess vorm heimischen PC, Tablet etc. statt. Einsenden müssen Sie nichts – lediglich einige wenige Dokumente werden upgeloaded, etwa eine Datei mit Ihrem Reisepass. Die Bestätigung zum Ausdrucken für Ihr e-Visa erhalten Sie ebenfalls nicht per Post oder durch persönliche Abholung, sondern in der Regel per E-Mail.

Herkömmliche Visa werden meist durch einen Vermerk im Reisepass oder durch ein offizielles Dokument ausgestellt. Das e-Visa wird direkt automatisch von den indischen Behörden elektronisch – auf nicht körperlichem Wege – gespeichert.

Man kann sagen, dass der Antragsprozess für ein e-Visa schneller und unkomplizierter vonstattengeht. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Online-Bestätigung und die direkte elektronische Speicherung bei den Behörden: So können Sie Ihr Visum niemals verlieren, die online gespeicherte Bestätigung können Sie ja jederzeit wieder ausdrucken und die Behörden haben die Infos sowieso schon gespeichert.

Wie beantrage ich ein e-Visa?

Wenn Sie sich für ein e-Visa entschieden haben, können Sie dieses von jedem elektronischen Gerät mit Internetzugang aus beantragen. Dies geht zunächst auf der staatlichen Website, die Indien für das e-Visa eingerichtet hat.

Eine der am besten bewerteten privaten Visa-Agenturen ist iVisa. iVisa hat für Sie den Antragsprozess vereinfacht und die Eingabefelder für Ihre Angaben auf das Nötigste reduziert. Um iVisa für den Antrag zu nutzen, besuchen Sie zunächst diese Seite. Wählen Sie Ihre Visa-Kategorie und Sie werden von iVisa Schritt für Schritt durch den Antragsprozess geleitet. Dies nimmt in aller Regel nicht viel Zeit in Anspruch. Nachdem Sie den Antrag abgesendet haben, wird Ihnen die Bestätigung des behördlich genehmigten Online-Visums binnen maximal drei Werktagen zugemailt.

Jetzt Antrag stellen

Mit iVisa sind Sie auf der schnellen und unkomplizierten Seite. Wenn Sie doch einmal offene Fragen haben sollten, sind Sie natürlich nicht allein: Rund um die Uhr kümmern sich nette und kompetente Mitarbeiter um Ihre Anliegen – jetzt neu auch per live-chat.

Den Top-Service bestätigen übrigens auch zufriedene Kunden in tausenden positiven Bewertungen – das können Sie gerne hier überprüfen.

Mit einem Klick zum Visa-Antrag

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?