Bekannt durch

Indisches Visum in Hamburg beantragen

Indisches Visum in Hamburg beantragen
iVisa | Aktualisiert am Feb 20, 2019

Die indische Botschaft in Berlin bearbeitet Visumangelegenheiten nicht mehr selbst. Zuständig hierfür sind nunmehr über Deutschland verteilte Visa-Antragsstellen. Wenn Sie aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein kommen, ist für Sie die Visa-Antragsstelle in Hamburg zuständig. Daneben gibt es seit einiger Zeit auch die Möglichkeit, ein Visum ortsunabhängig und gänzlich online zu erhalten. Hier gibt’s die wichtigsten Infos im Überblick.

Alt Text

Welche Visa-Arten gibt es in Hamburg

In Hamburg können Sie wie an jeder anderen Visa-Antragsstelle alle gängigen Visa erhalten. Folgende gängige Visa-Typen existieren:

  • Touristenvisum: Das Touristenvisum erlaubt Aufenthalte zu touristischen Zwecken oder zwecks eines Familien- oder Freundschaftsbesuches. Im Normalfall können Sie mit dem Touristenvisum für ein Jahr in Indien bleiben. Das Visum gibt es in einer Ausführung, die mehrmalige Einreisen erlaubt, aber auch in einer Ausführung, in der nur eine einmalige Einreise inbegriffen ist. Kosten inkl. Bearbeitungsgebühr:
    111, 50 €. Sie benötigen: Reisepass, der noch mind. 180 Tage gültig ist und noch zwei freie Seiten hat, zwei Passfotos ( 5x5 cm), online ausgefülltes Antragsformular, Beleg über gezahlte Visa-Gebühr oder Zahlung vor Ort

  • Geschäftsvisum: Mit dem Geschäftsvisum dürfen Sie Geschäftsmöglichkeiten in Indien eruieren, geschäftliche Kontakte knüpfen und pflegen, Produkte ein- und verkaufen sowie ein Unternehmen gründen. Die Grundvariante des Geschäftsvisums erlaubt ebenfalls eine Aufenthaltsdauer von einem Jahr und kostet 130,50 €. Zusätzlich benötigen Sie: formelles Schriftstück der entsendenden Firma mit den wichtigsten Daten zur Reise und der Kostenübernahme der Reise sowie eine formelle Einladung einer indischen Firma mit eben jenen Informationen. Der Einladung beigefügt werden muss eine Kopie des Handelsregistereintrags der indischen Firma.

  • Arbeitsvisum Ein Arbeitsvisum gibt es in drei Varianten: für Arbeitnehmer, deren Gehalt mindestens 25.000 $ betragen sollte, für Freiwilligenarbeit (wobei eine Unterhaltshilfe von bis zu 10.000 Rupien erlaubt ist) und für handwerklich Tätige. Die Kosten schwanken abhängig von der geplanten Aufenthaltsdauer zwischen 130,50 € und 301,50 €.

Hinweis: Das Touristen- und das Geschäftsvisum sind am ausführlichsten dargestellt, da es die beiden beliebtesten Visa-Arten sind. Weitere Visa-Arten mit detaillierten Anforderungen, Gebühren etc. finden Sie hier.

Wie läuft das Antragsverfahren in Hamburg

Nachdem Sie den Visa-Antrag online (!) ausgefüllt und ausgedruckt sowie alle weiteren erforderlichen Unterlagen beisammen haben, können Sie Ihr Visum vor Ort in Hamburg oder postalisch beantragen. Zur Website der Antragstelle mit weiteren Infos inklusive der Öffnungszeiten geht es hier.

Alternative: Online-Visum

Schon gewusst? Seit einiger Zeit bietet die indische Regierung die Möglichkeit eines Online-Visums an. Eine zeit-, ressourcen- und kostensparende Alternative zum herkömmlichen Visum. Online erhalten Sie das Touristen- und das Businessvisum sowie ein medizinisches Visum. Alle drei Visa erlauben eine Aufenthaltsdauer von maximal 60 Tagen. Das Beste: Der Prozess findet gänzlich online statt. Die Visa-Gebühr beträgt derzeit 50 US $ (zzgl. 2,5 % Transaktionsgebühr).

Sie benötigen lediglich:

  • Gültiger Reisepass (sollte noch 6 Monate ab Reisebeginn gültig sein)
  • Digitale Kopie eines Passfotos
  • Digitale Kopie des Reisepasses
  • Kreditkarte (bei iVisa reicht auch ein PayPal-Konto)
  • Digitale Kopie der Visitenkarte und Einladungsschreiben (beim Business-Visum)
  • Schreiben des indischen Krankenhauses (für das medizinische Visum)

Hier geht’s zum Online-Antrag

Wenn Sie Zeit und behördlichen Aufwand sparen möchten, können Sie sich auch ganz einfach an den Visa-Dienstleister iVisa wenden. Nach der Eingabe einiger Informationen und dem Hochladen der aufgelisteten Dokumente/Kopien übernehmen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das weitere Prozedere für Sie. Das Online-Visum erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit sicher per E-Mail.

Hier geht’s zum Antrag

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?