Indisches Visum in Berlin beantragen

Indisches Visum in Berlin beantragen
iVisa | Aktualisiert am Feb 20, 2019

Nach Indien können Sie nur mit einem gültigen Visum einreisen. Wenn Sie gerade eine Reise nach Indien planen, werden Sie dies sicherlich schon herausgefunden haben. Dabei existieren grundsätzlich zwei verschiedene Wege, um ein solches Visum zu erhalten: Sie können das Visum bei einem von der Regierung Indiens autorisierten Visa-Service – hier am Beispiel von Berlin erklärt – beantragen. Seit Kurzem steht deutschen Passinhabern aber auch die Möglichkeit offen, für einige Visa-Typen ganz einfach online ein Visum zu beantragen. Alles, was Sie zu beiden Optionen wissen müssen, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Alt Text

Wer kann in Berlin beim Visa-Service ein Visum beantragen?

Der Visa-Service in Berlin richtet sich an Bewohner der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Es handelt sich um ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen, an das die indische Regierung die Entgegennahme und Betreuung von Visa-Anträgen ausgelagert hat. Da es in Deutschland mehrere Visa-Services gibt, die jeweils für verschiedene Bundesländer zuständig sind, müssen Sie meist nachweisen, dass Sie sich im Geltungsbereich des jeweiligen Visa-Services befinden. Hierzu genügt eine Meldebescheinigung oder der Personalausweis, aus dem die aktuelle Anschrift hervorgeht.

Auf welchem Weg kann ich mein Visum beim Visa-Service beantragen ?

  • Sie können das Visum grundsätzlich persönlich vor Ort beantragen oder die Antragsunterlagen an den Visa-Service senden. Sie können auch eine Person, die Sie mit Vertretungsvollmacht ausgestattet haben, zum Büro des Visa-Service schicken (am besten eine unterschriebene Vertretungsermächtigung ausstellen bzw. beim Büro anfragen, welche Form die Vertretungsbestätigung haben soll).
  • Sodann müssen Sie festlegen, welches Visum für Sie das Richtige ist, zum Beispiel ein Touristenvisum; von der Art des Visums hängen etwa die erforderlichen Visum-Unterlagen und Gebühren etc. ab. Zur Übersicht der verschiedenen Visa geht’s hier.
  • Wenn Sie herausgefunden haben, welches Visum Sie benötigen, müssen Sie als Nächstes das Visa-Formular ausfüllen. Den Link finden Sie hier. In der Eingabemaske sind zunächst einige Angaben zu machen, etwa Staatsangehörigkeit, E-Mail-Adresse und gewünschter Visa-Typ. Dann auf ,,continue“ klicken und das Antragsformular erscheint auf dem Bildschirm. Dieses bitte online (!) ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Eine deutsche Hilfestellung zum Antrag finden Sie hier.

Nützliche Hinweise

Auch nachdem Sie Ihr indisches Visum erfolgreich beantragt haben, gilt es natürlich, einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Auf grundlegende Dinge, wie etwa auf Wertgegenstände stets achtzugeben, müssen wir Sie sicherlich nicht gesondert hinweisen. Daneben sollten Sie aber besonders darauf achten, bei der Einreise auch einen Einreisestempel im Reisepass zu erhalten. In der Vergangenheit wurde das in Einzelfällen von den indischen Einreisebehörden vergessen und das hat zu Problemen bei der Ausreise geführt. Falls Sie Ihr Online-Visum direkt bei den indischen Behörden beantragen, sollten Sie zusätzlich darauf achten, dass der Geldbetrag für das Visum auch tatsächlich von Ihrem Konto bzw. Ihrer Kreditkarte abgebucht wurde. In einzelnen Fällen wird hier von missglückten Zahlvorgängen berichtet, die, wenn sie nicht bemerkt werden, auch zu ärgerlichen Reiseverzögerungen führen können.

Tipp fürs Online-Visum

Mit dem privaten Visa-Service iVisa können Sie auch bequem ein Online-Visum beantragen. Online sind ein Touristen-, ein Business- und ein medizinisches Visum erhältlich. Das Antragsverfahren findet gänzlich online statt (kein Einsenden von Pässen und Dokumenten erforderlich), funktioniert sehr leicht und Ihnen stehen jederzeit gut ausgebildete MitarbeiterInnen des Kundenservices mit Rat und Tat zur Seite.

Jetzt informieren und Online-Antrag stellen

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?