Bekannt durch

Goa-Reise: Indisches Visum beantragen

Goa-Reise: Indisches Visum beantragen
iVisa | Aktualisiert am Feb 20, 2019

Der Bundesstaat Goa im Westen Indiens gehört zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Berühmt ist Goa für seine Yoga-Reisen, seine phantastischen Strände, seine exotischen Gewürzplantagen und den spannenden Mix aus indischer und europäischer Architektur, der noch aus der Kolonialzeit herrührt. Wie jeder andere Indien-Besucher auch brauchen deutsche Reisende für die Einreise nach Goa ein Visum.

Alt Text

Online-Visum oder konventionelles Visum?

Seit dem Jahr 2014 sehen die indischen Einreisegesetze vor, dass indische Visa für bis zu 60-tägige Aufenthalte auch online beantragt werden können. Dieser Schritt hat gegenüber der alten Rechtslage eine beträchtliche Vereinfachung des Antragsprozesses mit sich gebracht. Diese Möglichkeit sollten Sie daher unbedingt nutzen, wenn Sie nicht länger als 60 Tage in Indien bleiben möchten.

Alternativ steht nach wie vor auch die Möglichkeit eines klassischen Visums zur Verfügung. Hierzu müssen Sie einen Termin auf einer Visa-Antragstelle machen oder alle erforderlichen Unterlagen nebst Reisepass im Original per Brief an die Adresse der Antragstelle schicken.

Ob Sie über den Seeweg oder per Flugzeug nach Goa einreisen, ist übrigens egal, da sowohl das konventionelle Visum, als auch das Online-Visum am Flughafen und bei Einreise am Hafen in Goa akzeptiert werden.

Konventionelles Visum: Überblick

Je nachdem, mit welchem Motiv Sie die Reise nach Indien antreten, müssen Sie ein spezielles Visum beantragen. Einen Überblick inklusive der einzelnen Voraussetzungen liefert die indische Botschaft in Berlin.

Für Goa häufige Visum-Typen sind:

  • Touristenvisum Für Personen, die Indien als Touristen und anlässlich des Besuches von Freunden und Familien besuchen wollen oder an einem Yogaprogramm mit überschaubarer Dauer teilnehmen möchten. Das Visum ist nicht verlängerbar. Wird grds. für 6 Monate ausgestellt, wenngleich eine Visa-Dauer von bis zu 5 Jahren möglich ist.

  • Geschäftsvisum Für Personen, die in Indien unternehmerisch tätig werden wollen (Geschäftsgründung, Analyse der geschäftlichen Möglichkeiten, Verkauf/Kauf industrieller Produkte). Das Visum wird meist für ein Jahr ausgestellt.

  • Studentenvisum Das Visum richtet sich an Personen, die in Indien ein Studium aufnehmen möchten. Hiervon erfasst sind auch Studien, um sich im Yoga, Tanz, in indischer Kultur etc. weiterzubilden. Das Visum wird für die übliche anerkannte Studiendauer ausgestellt, längstens jedoch für 5 Jahre. Dieses Visum kann für bis zu einem Jahr auch an Lehrende und Trainer ausgestellt werden.

Online-Visum: So geht’s

Für das Online-Visum gilt:

  • Antrag mit Fragen zu persönlichen Daten wird online ausgefüllt
  • Reisepass: muss zwei freie Seiten für die Visa-Erteilung bei Einreise haben sowie noch 180 Tage gültig sein
  • Bild-Datei von Reisepass und Passfoto muss hochgeladen werden
  • Passfoto: Bild auf Datei muss quadratische Maße ( 5 x 5 cm) haben und biometrische Voraussetzungen erfüllen
  • Bezahlung: erfolgt mit Kreditkarte (bei iVisa auch mit PayPal möglich)
  • Erlaubte Einreisen während Gültigkeitszeitraum: zwei (drei bei medizinischen Aufenthalten)
  • Maximale Aufenthaltsdauer: 60 Tage
  • Für Geschäftsreisende: Bild-Datei mit Visitenkarte, Einladungsschreiben einer indischen Firma/Universität und ggf. Einladung der Universität oder Konferenz, auf der Sie einen Vortrag halten
  • Für medizinische Aufenthalte: Schreiben des Krankenhauses oder des Arztes, bei dem die Behandlung erfolgen soll

Visum schnell und unkompliziert beantragen

iVisa ist ein global agierender Visa-Anbieter, bei dem Sie schnell und unkompliziert ein staatlich genehmigtes Online-Visum erhalten können. Wer also Zeit und Mühen sparen und seine Daten in Sicherheit wiegen möchte, dem sei iVisa wärmstens ans Herz gelegt.

Hier geht’s zum Online-Visum

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?