Eritrea Visum Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Touristenvisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

„Eritrea“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Rotes Meer“. Der Name passt also für dieses kleine Land im Nordosten Afrikas. Neben seiner direkten Nähe zum Roten Meer grenzt es an Äthiopien, Sudan und Dschibuti. Auch heute noch ist die kleine Republik Eritrea als Urlaubsland noch weitgehend unbekannt. Inzwischen gibt es jedoch einige Reiseveranstalter, die Reisen nach Eritrea anbieten. Attraktiv erscheinen für Touristen besonders die Küstenregionen, wo sich faszinierende, noch beinahe unberührte Tauchgründe finden lassen. Auch die wunderschönen Sandstrände, die zum Baden und zum Entspannen einladen, haben es den Reisenden angetan. Dennoch ermöglicht auch das zentrale Hochland von Eritrea einen spannenden Aufenthalt. Vor einer atemberaubenden Kulisse kann man dort Bergtouren machen, die zweifellos ein Abenteuer versprechen. Bedenken sollte man jedoch, dass zurzeit Teilreisewarnungen des Auswärtigen Amts für Reisen in die Grenzgebiete Eritreas existieren. Von solchen Unternehmungen ist demnach unbedingt abzuraten. Sollten Sie sich dennoch für eine Reise nach Eritrea entschieden haben, gibt es einiges im Vorfeld zu bedenken. Dabei muss nicht nur geklärt werden, wie der gewünschte Urlaubsort erreicht werden soll, sondern vor allem welche Unterlagen für eine Einreise benötigt werden.

Wird für die Einreise nach Eritrea ein Visum benötigt?

Grundsätzlich ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige mit den folgenden Unterlagen möglich: Reisepass. Mit einem Personalausweis allein oder einem vorläufigen Reisepass ist eine Einreise gerade nicht erlaubt. Zudem kann insgesamt festgehalten werden: Als deutscher Staatsenghöriger wird ein Visum benötigt. Der Aufenthaltszweck muss dem im Visum angegebenen Zweck entsprechen, d. h. ein Touristenvisum darf nicht für Geschäfts- oder Forschungsaufenthalte oder gar zur Pressetätigkeit genutzt werden. Der Aufenthalt ohne gültiges Visum wird streng geahndet und führt zur Festnahme.

Wie lange ist ein Aufenthalt im Normalfall möglich?

Grundsätzlich kann ein Visum für einen vorübergehenden Aufenthalt von bis zu drei Monaten ausgestellt werden. Im Falle des Touristenvisums, das beispielsweise durch die zuständige Botschaft in Berlin ausgestellt werden kann, erfolgt eine Erteilung meist zunächst für einen Monat. Dieses Visum kann dann im Land gegen eine Gebühr von etwa 60 Euro jeweils für einen Monat verlängert werden. Eine Garantie für eine solche Verlängerung gibt es jedoch nicht, da es sich um eine Ermessensentscheidung der zuständigen Behörden handelt. Für Touristenvisa und Geschäftsvisa kann die zuständige Behörde im Einzelfall eine Überschreitung der eigentlich zulässigen Höchstgültigkeitsdauer veranlassen. Wie festgestellt handelt es sich jedoch um Einzelfallentscheidungen, auf die kein rechtlicher Anspruch besteht.

Gibt es Ausnahmen von der Visumpflicht?

Von der Visumpflicht ausgenommen sind folgende deutsche Staatsangehörige:

  • Beschäftigte von Flug- oder Schifffahrtsgesellschaften mit Sitz in Eritrea, die beruflich reisen
  • Inhaber eines in Eritrea ausgestellten Re-Entry-Visums
  • Mitglieder von Flugzeugbesatzungen, die beruflich innerhalb des vorher angemeldeten Zeitraumes ein- oder ausreisen
  • Minderjährige, wenn ein Elternteil eritreischer Staatsangehöriger ist und sofern sie eine Eritrean Identity Card vorweisen können

Für alle anderen besteht die dargestellte Visumpflicht.

Wie kann ein Visum beantragt werden?

Das entsprechende Antragsformular kann auf der [http://www.botschaft-eritrea.de/main/index.php?section=9] (Webseite der Botschaft) heruntergeladen werden. Beantragt werden kann ein Tourismusvisum oder ein Geschäftsvisum. Ersteres kostet 50 Euro und ermöglich eine einmalige Einreise. Die Bearbeitungsdauer wird mit mindestens 30 Arbeitstagen angegeben. Beim Geschäftsvisum wird hingegen zwischen ein- und mehrmaliger Einreise unterschieden. Entsprechend variieren auch die Gebühren, die zwischen 60 und 90 Euro liegen. Die Bearbeitungszeit bleibt unverändert. Die Unterlagen, die neben dem ausgefüllten Visumantrag einzureichen sind, unterscheiden sich je nach Visum.

Genießen Sie Ihren Urlaub!

Sobald Sie alle nötigen Unterlagen zusammen und das notwendige Visum beantragt haben, steht Ihrem Urlaub nichts mehr im Wege. Genießen Sie Eritrea!

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden