Kongo Visum Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Touristenvisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Unberührt und einzigartig – so wird die Republik Kongo häufig beschrieben. Die Hauptstadt und größter Ballungsraum vor der Hafenstadt Pointe-Noire ist Brazzaville. Deshalb ist das zentralafrikanische Land überwiegend auch als Kongo-Brazzaville bekannt. Das ehemalige Französisch-Kongo ist das kleinere und nördlichere der beiden Kongos. Neben der Republik Kongo gibt es noch die Demokratische Republik Kongo ähnlichen Namens, ehemals Zaire. Noch heute ist die Republik Kongo einer der größten Ölproduzenten in Subsahara-Afrika und leidet unter dem Ölpreisverfall. Im Gegensatz zu seinem größeren Namensvetter gilt die Republik Kongo als ein relativ sicheres Reiseland. Zwar ist auch hier erhöhte Vorsicht geboten, eine aktuelle Reisewarnung des Auswärtigen Amts liegt jedoch nicht vor. Hat man sich für die Republik Kongo entschieden, steht einem schönen Urlaub eigentlich nichts mehr im Wege, oder? Nun, wie bei allen Reisen dieser Art sollte man sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen. Wie soll die Anreise geschehen, welche Unterkunft wählt man am besten und wird eventuell sogar ein Visum benötigt?

Wird für die Einreise in die Republik Kongo ein Visum benötigt?

Grundsätzlich ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass möglich. Mit einem Personalausweis oder einem vorläufigen Reisepass ist eine Einreise gerade nicht erlaubt. Zudem kann insgesamt festgehalten werden: Als deutscher Staatsenghöriger wird ein Visum benötigt. Dieses muss im Vorfeld bei der Botschaft in Berlin beantragt werden. Dies muss jedoch vor der Einreise geschehen. Vor Ort kann kein Visum mehr beantragt werden.

Wie kann ein Visum beantragt werden?

Ein Visum kann bei der zuständigen Botschaft in Berlin beantragt werden. Allerdings ist die Webseite aktuell (Stand April 2019) nicht erreichbar. Folglich kann nicht direkt auf den einzureichenden Antrag verwiesen werden. Sinnvoll erscheint es, im Falle des Interesses an einer Beantragung, die Botschaft telefonisch zu kontaktieren. Die Unterlagen, die neben dem ausgefüllten Visumantrag einzureichen sind, variieren je nach Visum.

Welche Arten von Visa gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Visa, die beantragt werden können: das klassische Touristenvisum und das Geschäftsvisum. Die Kosten sind abhängig von der Aufenthaltsdauer, Häufigkeit der erlaubten Einreise und Bearbeitungsdauer.

Welche Unterlagen werden für eine Beantragung benötigt?

Für das klassische Touristenvisum werden im Normalfall folgende Unterlagen benötigt:

  • gültiger Reisepass im Original (mindestens noch 6 Monate gültig)
  • zwei Visumantragsformulare, vollständig ausgefüllt -zwei Passbilder, die auf die Formulare aufzukleben sind

Zudem ist eine Gelbfieberimpfung erforderlich. Für alle anderen Visa unterscheiden sich die einzureichenden Unterlagen. So ist es möglich, dass für ein Geschäftsvisum zusätzliche Unterlagen wie ein Einladungsschreiben der empfangenden Institution verlangt werden.

Sehen Sie die Republik Kongo mit eigenen Augen

Tatsächlich ist festzuhalten, dass die Beantragung eines Visums aktuell nicht so einfach erscheint. Es gibt online nur wenige konkrete Informationen und ohne direkten Kontakt mit der zuständigen Botschaft ist beispielsweise der Erhalt des auszufüllenden Antrags nicht möglich. Dies mag sich ändern, sobald die Webseite der Botschaft wieder erreichbar ist. Aber nach allgemeiner Erfahrung gilt dennoch: Sollten Sie die nötigen Unterlagen beisammen haben, steht grundsätzlich einer Visumbeantragung nichts im Wege. Dann haben auch Sie die Gelegenheit, die unberührte Natur der Republik Kongo selbst zu erleben und einen Urlaub zu verbringen, der eben nicht dem normalen Pauschaltourismus entspricht. Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei!

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden