Kokosinseln E-Visa Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: e-Visitor

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Da die Kokosinseln zu Australien gehören, muss ein Reisepass, der mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültig ist, vorhanden sein. Auch ein vorläufiger Reisepass ist zulässig. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, müssen deutsche Staatsangehörige vor Reiseantritt ein Visum beantragen. Dies geschieht über das Internet mit dem sogenannten eVisitor-Visum.

Dieses Visum ist für 12 Monate gültig und berechtigt innerhalb dieser Zeit zu beliebig vielen Aufenthalten. Ein einzelner Aufenthalt darf maximal 3 Monate betragen. Das Visum kann online kostenlos beantragt werden und nach erfolgreicher Ausstellung, bekommt man per E-Mail eine Nachricht. Das Visum wird bei allen relevanten Stellen und bei Grenzübergängen elektronisch gespeichert.

Bei der Einreise auf die Kokosinseln muss eingeführtes Bargeld ab einem Wert von mehr als 10.000 australischen Dollar deklariert werden. Ebenso muss für bestimmte Waren eine Einfuhr- und Verkaufssteuer entrichtet werden. Alkoholische Getränke dürfen nur bis zu einer Gesamtmenge von 2,25 l eingeführt werden. Es dürfen maximal 25 Zigaretten oder 25 g Tabak eingeführt werden.

Kokosinseln Informationen

Die Kokosinseln sind eine Inselgruppe im Indischen Ozean und sind australisches Außengebiet. Die gesamte Landfläche beträgt nur 14,2 km² und es leben ungefähr 550 Einwohner auf den Inseln. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von 39 Einwohnern pro Quadratkilometer. Als Zahlungsmittel gilt der Australische Dollar. Die Hauptinsel ist West Island, dort befindet sich ein Flughafen und es leben ungefähr 130 Menschen dort.

Home Island, die zweite bewohnte Insel, hat ungefähr 420 Bewohner, alle anderen zu den Kokosinseln gehörigen Inseln sind nicht dauerhaft bewohnt. Die Inselgruppe liegt etwa 3.000 km nordwestlich von Perth, der nächstgelegene Festlandspunkt in Australien ist ungefähr 2.100 km entfernt. Die Kokosinseln bilden sich aus 2 Atollen, dem nördlichen und südlichen Keeling. Diese haben sich auf etwa 5.000 m hohen unterseeischen Vulkanen gebildet.

Die Atolle sind sehr flach und der höchste Punkt liegt gerade einmal 9 m über dem Meeresspiegel. Auf den Inseln gibt es keine Landsäugetiere, die nicht von Menschen auf die Inseln gebracht wurden. Allerdings gibt es zahlreiche Seevögel, die mit 24 Arten sehr zahlreich vertreten sind. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei ca. 27 °C. Und die durchschnittliche Regenmenge bei 1.800 mm pro Jahr. Aufgrund der geographischen Lage gibt es in den Monaten Februar bis August sehr viele Regentage.

Kokosinseln Reisetipps

Die Kokosinseln sind ein einsames Strandparadies und dementsprechend ist die Anreise mit einem Linienflug aus Europa nicht machbar. Eine Anreise erfolgt im Regelfall über Perth in Australien, von dort aus sind es noch rund 2.900 km mit dem Direktflug, der ungefähr 4,5 Stunden dauert. Dies ist ein Grund, warum die Inseln von den Touristenströmen verschont bleiben.

Es gibt keine touristische Infrastruktur und deshalb auch keine überlaufenen Strände oder großen Hotels. Die meisten Touristen, die auf die Inseln kommen, sind Australier. Diese kommen, um die einsamen Sandstrände zu genießen und die Tauchreviere zu erkunden. Wer Ruhe und Erholung sucht, wird die Inseln als hervorragendes Urlaubsziel zu schätzen wissen.

Im nördlichen Teil der Kokosinseln ist ein Nationalpark, der unter strengem Naturschutz steht, dort gibt es geführte Touren sowie Schnorchel- und Tauchgänge. Bereits Charles Darwin war im 19. Jahrhundert von dieser großartigen Wasserwelt begeistert.

Erfahrungsberichte
Unsere Kunden haben großartige Geschichten über uns