Featured in

Chinesisches Visum in Frankfurt beantragen

Chinesisches Visum in Frankfurt beantragen
iVisa | Aktualisiert am Feb 19, 2019

Seit 2012 nehmen die chinesische Botschaft sowie alle Generalkonsulate in Deutschland keine Anträge für gängige Visa – ausgenommen sind Diplomaten- und Dienstvisa – mehr an. Die Zuständigkeit hierfür wurde auf verschiedene ,,Chinese Visa Application Service Center“ ausgelagert. Eines der Chinese Visa Application Center befindet sich in Frankfurt am Main. Lesen sie hier alles Wissenswerte über die Visa-Beantragung in Frankfurt.

China

Muss ich als Deutscher zwingend ein Visum für China haben?

In der Regel gilt: Ja, Sie benötigen für eine Reise nach China zwingend ein Visum. Ausnahmen gelten nur für besondere Konstellationen, etwa kurzzeitige Transitaufenthalte.

Für wen ist das Chinese Application Center in Frankfurt zuständig?

Das Center in Frankfurt bearbeitet Anträge für Bewohner der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfallen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

In welcher Form kann ich dort meinen Visa-Antrag stellen?

In der Regel können Sie Ihr Visum vor Ort persönlich oder postalisch beantragen. Für die erstgenannte Variante können Sie online auf der Website des Application Centers einen Termin machen. Zu beachten gilt, dass auf postalischem Wege grundsätzlich keine besonders schnelle Bearbeitung (,,Urgent bzw. Express Service“) möglich ist.

Fragen können Sie an das Application Center auch per E-Mail oder telefonisch richten.

Welche Dokumente benötige ich für mein Visum?

Welche Dokumente Sie einreichen müssen, hängt zunächst davon an, welche Visa-Kategorie Sie gewählt haben. Die wichtigsten Dokumente, die für ein Touristenvisum übrigens ausreichen, sind:

  • Gültiger Reisepass und eine Kopie von den Seiten, die Bild und persönliche Daten enthalten – Der Pass muss zum Zeitpunkt des Visa-Antrags noch mindestens 6 Monate gültig sein und mindestens noch zwei freie Seiten für das chinesische Visum haben
  • Ausgefülltes Antragsformular (online oder handschriftlich), das hier erhältlich ist
  • Farbiges Passbild, das Sie von vorn ohne Kopfbedeckung zeigt, 48 mm x 33 mm; dieses muss auf das Antragsformular geklebt werden
  • Nachweis über den Reiseverlauf: Dies beinhaltet im Wesentlichen Belege über den Hin- und Rückflug, weitere Buchungsunterlagen (Rundreisen, etc.) sowie Kopien über Hotelreservierungen für die gesamte Reise oder alternativ ein ,,Einladungsschreiben“, das von einer chinesischen Institution oder einem chinesischen Bürger ausgestellt wurde

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer beträgt in der Regel 4 Werktage bei persönlicher Antragstellung und 10 Werktage bei postalischem Antrag (die Dauer für Versand und Rückversand des Reisepasses und Ihrer Unterlagen müssen noch hinzugerechnet werden). Zudem führen fehlerhafte oder unvollständige Angaben zu Verzögerungen.

Die Alternative: Visum online beantragen

Mit der Antragstellung über iVisa.com steht Chinareisenden nun eine komfortable Alternative zur Verfügung: Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihren Visa-Antrag ganz einfach und mit kompetenter Unterstützung des Kundenservices online zu stellen. Dabei haben Sie auf iVisa die Wahl zwischen einem normalen Besuchervisum (für touristische oder geschäftliche Zwecke) oder einem Gruppenvisum.

So einfach geht der Antrag für das Besuchervisum:

  • Infos im einfach gestalteten Online-Antrag auf iVisa in wenigen Minuten eingeben und einige Dokumente hochladen
  • iVisa übernimmt dann die Antragstellung bei den Behörden;
  • nachdem der Antrag genehmigt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung
  • sodann können Sie einfach Ihren Pass per Post an die Botschaft senden
  • schließlich sendet die Botschaft Ihren Pass, der das von iVisa beantragte Visum enthält, an Sie zurück
  • Der Antrags-Prozess ist sehr simpel – dennoch ist iVisa rund um die Uhr für Sie erreichbar, wenn Sie Hilfe benötigen

Mit einem Klick zum chinesischen Visum

Hier geht’s zum Online-Antrag

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?