Featured in

Visum für Wwoofing in Kanada: Was du beachten musst

Visum für Wwoofing in Kanada: Was du beachten musst
iVisa | Aktualisiert am Feb 19, 2019

In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Informationen über Visa-Anforderungen für einen Wwoofing-Aufenthalt in Kanada zusammengetragen.

Brauche ich ein spezielles Visum für meinen Wwoofing-Aufenthalt in Kanada?

Nicht immer. Unter gewissen Umständen reicht eine normale ,,Electronic Travel Authorization“ (,,ETA“) aus. Das ETA benötigen seit 2016 auch ganz normale Touristen und Geschäftsreisende, um nach Kanada einzureisen. Es funktioniert in etwa so wie ein Online-Visum. Was ein ETA genau ist und wo du es beantragen kannst, haben wir im Text weiter unten erklärt.

Wann genügt ein ETA, um am Wwoofing in Kanada teilzunehmen?

Mit ETA darfst du bei s.g. nicht-kommerziellen ,,Arbeitgebern“ gegen Kost und Logis arbeiten – in der Regel handelt es sich um kleine Bauernhöfe oder andere, kleine landwirtschaftliche Projekte. Bei ein und demselben Gastgeber darfst du maximal 4 Wochen bleiben. Als nicht-kommerziell gilt ein Host, wenn sein Wwoofing Projekt und dessen Erträge primär der eigenen Familie zugute kommen – wobei ein geringfügiger Überschuss, um etwas Profit für die eigene Familie zu erwirtschaften, ok ist.

Zudem muss der Besuch in Kanada primär anderen Zwecken (dem Reisen, anderen touristischen Zielen, Besuche von Freunden etc.) dienen – die landwirtschaftliche Arbeit muss eher ,,beiläufigen Charakter“ haben.

In Kanada sind übrigens fast 80 % der Hosts nicht-kommerziell. Einige haben Ihre Wwoofing-Projekte auch in nicht kommerzielle und kommerzielle Arbeiten aufgeteilt, sodass du auch mit einem ETA im nicht-kommerziellen Bereich mitarbeiten kannst.

Was ist die Alternative zum ETA?

Möchtest du länger als 4 Wochen bei demselben Host bleiben oder auch bei kommerziellen Projekten mitarbeiten, benötigst du ein Work Permit. Informationen zu der Work Permit erhältst du beim deutschen ,,Visa Application Center“ oder auch bei der kanadischen Botschaft in Wien (ist auch für Deutsche zuständig). Solltest du dir unsicher sein, ob für deinen geplanten Wwoofing-Aufenthalt oder deinen ausgewählten Host noch ein ETA ausreichend ist oder ob du ein Work Permit brauchst, solltest du dort nachfragen – denn verbindliche und aktuellste Angaben in Sachen Visa-Pflicht können letztlich nur die staatlichen Behörden geben.

Was ist ETA?

Das ETA ist eine elektronische Einreisegenehmigung. Du brauchst hierfür kein Dokument oder Ähnliches. Nachdem du das ETA – in der Regel innerhalb eines Werktages – beantragt hast, werden die kanadischen Einreisebehörden das ETA ,,elektronisch“ in ihren Systemen speichern. Bei ,,deinem ETA“ werden zudem deine Daten – davon am Wichtigsten die Nummer deines Reisepasses – hinterlegt. Wenn du am Flughafen also deinen Reisepass vorzeigen musst und dieser von einem Grenzbeamten eingescannt wird, kann der Beamte sofort sehen, ob du ein ETA beantragt hast und wie lange dieses ggf. noch gültig ist. Die genaue Aufenthaltsdauer (in der Regel sind das 6 Monate) wird dann am Flughafen im Reisepass vermerkt.

Hier geht’s zur offiziellen ETA-Website Kanadas.

Tipp: Mit iVisa Zeit sparen

Wenn du deine Zeit lieber damit verbringen möchtest, das perfekte Wwoofing-Projekt auszuwählen und deine persönliche Must-Do-Liste für die Kanadareise zu erstellen, kannst du dein ETA auch ganz einfach vom Visa-Dienstleister iVisa beantragen lassen.

In drei einfachen Schritten sind alle Angaben gemacht und iVisa wird das ETA bei Kanadas Behörden beantragen. Nach einem Werktag solltest du dein E-Mail-Postfach kontrollieren, denn höchstwahrscheinlich wartet die ETA-Bestätigung schon auf dich!

Hier kannst du tausende Top-Kundenbewertungen nachlesen.

Hier geht’s zum Antrag

Mit einem Klick zum ETA

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?