Bolivien Visum Informationen

 
   
 
 
 
     
 

Mehr erfahren: Touristenvisum

Weitere Informationen folgen in Kürze!
Erforderliche Dokumente für den Antrag
Wichtige Hinweise

Wer sich für eine Reise nach Bolivien entscheidet, ist mit einer vielfältigen Landschaft konfrontiert. Das Land im zentralen Südamerika besteht aus den Anden, der Atacamawüste und dem Regenwald im Amazonasbecken. Auch befindet sich der größte See des Kontinents, der Titicaca-See, in Bolivien – durch ihn verläuft die Grenze zu Peru. Wenn Sie all diese Dinge also selbst erleben möchten, dann sollten Sie aber immer eines bedenken: Eine Reise dieser Art sollte immer gut geplant sein. Nicht nur der Reiseweg oder die Unterbringung sollten unbedingt bedacht ausgewählt sein, auch die notwendigen Unterlagen sollten im Vorfeld besorgt werden. Spätestens dann stellt sich die Frage: Wird ein Visum benötigt und wo ist dieses zu bekommen?

Wird ein Visum für die Einreise nach Bolivien benötigt?

Die gute Nachricht lautet: Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen touristischen Aufenthalt gerade kein Visum. In einem solchen Fall können sich Touristen insgesamt 90 Tage pro Kalenderjahr visumfrei in Bolivien aufhalten, wobei mehrfache Ein- und Ausreisen möglich sind. Interessant ist auch, dass bei Ankunft an den internationalen Flughäfen in La Paz, Santa Cruz und Cochabamba in der überwiegenden Anzahl der Fälle ein Einreisestempel mit dem Einreisedatum im Pass eingetragen wird, jedoch oft kein Gültigkeitsdatum. Im Normallfall wird Touristen zunächst eine Aufenthaltserlaubnis für 30 Tage ausgestellt, die dann bei der zuständigen Migrationsbehörde kostenlos – bis zu zwei Mal für jeweils 30 Tage – verlängert werden kann. Sollten Sie demnach, wie geschildert, kein Einreisestempel mit Datum in Ihrem Pass erhalten haben, dann melden Sie sich am besten bei der Migrationsbehörde (migración), um Schwierigkeiten bei der Ausreise zu vermeiden.

Was wird für die visumfreie Einreise benötigt?

Zunächst muss bei Einreise ein sechs Monate gültiger Reisepass mit einer freien Seite bereitgehalten werden. Zudem hat ein Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel vorzuliegen und es sollte eine Buchungsbestätigung für die Rück- oder Weiterreise mitgeführt werden. Dies gilt für alle für die Weiter- oder Rückreise benötigten Dokumente. Letztlich sollte man im Besitz einer gültigen Gelbfieber-Impfbescheinigung sein, falls die Einreise aus einem Land mit Gelbfieber-Risikogebieten erfolgte oder falls Gebiete mit hohem Gelbfieber-Risiko besucht werden sollen.

Wie ist die Situation bei anderen Einreisezwecken?

Für alle anderen Reisezwecke muss vorher bei den bolivianischen Botschaften im Ausland ein entsprechendes Visum („visa de objeto determinado“) beantragt werden. Dies kann sowohl ein Studium, ein Praktikum oder auch eine Geschäftsreise sein.

Wie ist ein Visum zu beantragen und welche Unterlagen werden benötigt?

Ein Visum sollte im besten Fall ein bis zwei Monate vor Abreisedatum beantragt werden. Express-Beantragungen sind zwar teilweise möglich, aber auch mit zusätzlichen Kosten verbunden. Die notwendigen Unterlagen sind dann bei der zuständigen konsularischen Vertretung, beispielsweise der Botschaft der Republik Bolivien, Wichmannstraße 6, 10787 Berlin, einzureichen. Dies umfasst etwa für ein Geschäftsvisum:

  • Reisepass (mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten nach der Einreise)
  • zwei farbige Passfotos
  • Begleitschreiben
  • ein Nachweis über die Registrierung des einladenden Unternehmens/Organisation
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Liquiditätsnachweis
  • Nachweis über gültige Gelbfieber-Impfung im Original
  • vollständig ausgefüllter Visumantrag

Wie ist ein Visum zu beantragen?

Der Antrag ist online auf der [https://portalmre.rree.gob.bo/formvisas/] (offiziellen Website) auszufüllen. Er ist dann auszudrucken, zu unterschreiben und mit den anderen nötigen Unterlagen einzureichen.

Endlich Urlaub in Bolivien

Sobald Sie alle Unterlagen beisammenhaben und auch das notwendige Visum besitzen, steht Ihrem Urlaub nichts mehr im Wege. Sehen Sie die Anden mit eigenen Augen!

Erfahrungsberichte
Lesen Sie über die Erfahrungen unserer Kunden