Bekannt durch

Australisches Besuchervisum (subclass 600): Infos und Antrag

Australisches Besuchervisum (subclass 600): Infos und Antrag
iVisa | Aktualisiert am Feb 18, 2019

Sie planen in nächster Zeit eine Australienreise und wissen, dass jeder Deutsche, Österreicher und Schweizer für einen Australienaufenthalt ein Visum benötigt?

Alt Text

Eines der häufigeren Visa ist das australische Besuchervisum (subclass 600). Was Sie hierüber wissen müssen, wo Sie es erhalten und ob Sie es wirklich benötigen (siehe im Text weiter unten unten), erfahren Sie in diesem Artikel.

Besuchervisum 600 im Überblick

Das Besuchervisum (subclass 600) – englisch: Visitor Visa – ist ein Visum, das für Aufenthalte von 3, 6 oder 12 Monaten ausgestellt wird. Das Visum untergliedert sich in 5 Unterkategorien (s.g. Streams), abhängig vom Anlass Ihrer Reise. Weitere Visa finden Sie über den Visa-Finder der australischen Regierung.

Die fünf Kategorien des Visitor Visa

Zunächst gibt es zwei Kategorien prinär für chinesische Staatsbürger. Diese sind für häufig nach Australien reisende Chinesinnen und Chinesen ,,Frequent Traveller stream“ sowie für Reisende über eine verifzierte Chinesische Reiseagentur ,,Approved Destination Status“ gedacht. Kategorie 1 und 2 werden für Sie daher nicht relevant sein – der Fokus liegt daher auf den anderen drei Kategorien.

Eine weitere Kategorie richtet sich an Touristen. Hierzu gehören auch Familienbesuche von Eltern oder Stiefeltern. Erfasst sind auch bis zu 3-monatige Studien- oder Lehrgänge. Ausgenommen sind allerdings Reisen anlässlich medizinischer Behandlungen.

Die vierte Kategorie gilt für geschäftliche Aufenthalte. Aber Achtung: Hierunter fällt nicht der Vertrieb von Produkten, Dienstleistungen oder das Anbieten von Arbeitskraft gegen einen Lohn. Ebenfalls nicht erfasst sind das kommerzielle Drehen von Filmen sowie das Darbieten von Schauspiel und Musik. Erlaubt sind z.B.: die Anbahnung von Verträgen, die Teilnahme an Verhandlungen, an Meetings sowie geschäftliche Recherchen.

Die fünfte Kategorie dient Familienbesuchen, die nicht schon unter Kategorie 3 fallen (,,Sponsored Family Stream“). Voraussetzung ist, dass ein Familienangehöriger oder unter gewissen Umständen ein Amtsträger öffentlich als ,,Sponsor“ auftritt und ggf. eine Sicherheitszahlung leistet. Weitere Informationen finden Sie hier

Antragstellung

Eine Antragstellung ist für Deutsche, Schweizer und Österreicher online auf den Seiten der australischen Behörden hier möglich. Wenn Sie das Visum online nicht beantragen können, ist auch ein Antrag bei der australischen Vertretung in Deutschland über den Postweg möglich.

Einfache Alternative: ETA und eVisitor

Häufig wissen Reisende nicht, dass es eine günstigere und schnellere Alternative gibt. Für Touristen und Geschäftsreisende, die einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen planen, gibt es die elektronischen Einreisegenehmigungen Electronic Travel Authority (,,ETA“ subclass 601) sowie alternativ das eVisitor (subclass 651). Auch bis zu dreimonatige Studienaufenthalte sind erfasst. Ein zusätzlicher Vorteil: Beide Einreisegenehmigungen sind ab Ausstellung 12 Monate gültig und erlauben mehrmalige Einreisen (je max. 90 Tage). Diese können Sie über die australischen Einreisebehörden online beantragen. Für das ETA erheben die Behörden eine Gebühr von 20 Australischen Dollar. Sie benötigen einen gültigen Reisepass.

Alternativ können Sie über den Visa-Dienstleister iVisa Ihre ETA einfach, schnell und für Ihre Daten sicher online in Auftrag geben und sich so den Weg über die behördlichen Internetseiten sparen.

Stellen Sie ganz einfach in nur 15 Minuten hier Ihren Online-Antrag und halten Sie Ihr ETA innerhalb eines Geschäftstages – bei Bedarf auch schneller – in den Händen.

Teilen Sie diesen Artikel auf
Need Help?