Kinderreisepass USA - welche Besonderheiten gelten beim USA-Visum für Kinder?

iVisa | Aktualisiert am Oct 23, 2021

Die USA erscheint bisweilen als ein sagenumwobenes Land, in dem Träume einfach wahr werden können. Vom Tellerwäscher zum Millionär! Allerdings auch nur, wenn man es bereits an den Sicherheitsvorkehrungen an die Flughäfen vorbei geschafft hat – und vor allem die nötigen Einreisedokumente bei sich führt. Dies gilt auch für die kleinsten Erdenbürger, die grundsätzlich keine andere Behandlung als ihre Eltern genießen.

Welche Besonderheiten sind bei Kindern zu beachten?

Kinderreisepässe, die nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, sowie alle Kinderausweise sind für die visafreie Einreise in die Vereinigten Staaten nicht gültig. Somit benötigen Kinder, die mit einem Kinderreisepass oder Kinderausweis reisen, sogar ein Visum für die Einreise in die Vereinigten Staaten. Wollen sie ohne Visum, also beispielsweise mit ESTA-Genehmigung in die USA reisen, benötigen sie ihren eigenen elektronischen Reisepass (e-Reisepass).

Demnach gilt auch für sie: Eine Einreise ist nur im Rahmen der ESTA oder mit einem Visum möglich. Die Beantragung stellt viele Reisende vor eine echte Herausforderung.

Ist eine Beantragung vor Ort möglich?

Eine Einreise ohne ESTA oder Visum ist schlicht nicht möglich. Selbst bei deren Vorhandensein kann eine Abweisung aufgrund begründeten Verdachts erfolgen. Es erscheint deshalb alles andere als ratsam, das eigene Glück am Flughafen in den USA auf die Probe zu stellen.

ESTA – Was ist das?

Mit dem Programm für visafreies Reisen (ESTA) dürfen sich Bürger der teilnehmenden Länder bis zu 90 Tage ohne Visum in den Vereinigten Staaten aufhalten, wenn sie alle Voraussetzungen erfüllen. Dabei handelt es sich um die Länder Australien, Österreich, Belgien, Brunei, Chile, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Litauen. Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan und Großbritannien.

Deshalb müssen Staatsbürger dieser Länder, die aus geschäftlichen oder privaten Gründen vorübergehend in die Vereinigten Staaten reisen, vor Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff in die Vereinigten Staaten eine ESTA-Genehmigung beantragen.

Was ist für die Beantragung einer ESTA-Genehmigung erforderlich?

Die ESTA-Genehmigung wird dann erteilt und eine problemlose Einreise ohne Visum ist dann möglich, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

Sollten diese Voraussetzungen nicht vorliegen, muss ein entsprechendes Visum beantragt werden.

Welche Arten von Visa gibt es?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Visa-Kategorien, die jedoch den folgenden Gruppen zugeordnet werden können:

Eine Beantragung entsprechender Visa kann die Angabe zusätzlicher Informationen nötig machen. Im Falle von Geschäftsvisa sind beispielsweise entsprechende Bestätigungsschreiben von der entsendenden, aber auch von der empfangenden Institution einzureichen.

iVisa macht’s ganz einfach

iVisa macht Schweres einfach. Das kompetente Team unterstützt die Reisenden bei dem Ausfüllen der Anträge und sorgt zudem dafür, dass auch erneute Anträge problemlos über die Bühne gehen – werden doch bereits eingereichte Unterlagen gespeichert und können so jederzeit wieder abgerufen werden. Letztendlich steht iVisa mit seinem Team aus kompetenten Mitarbeitern 24 Stunden täglich mit Rat und Tat zur Seite. Das ESTA kann demnach auch problemlos bei iVisa online beantragt werden. Also einfach online den Schritten auf iVisa.com folgen und die USA endlich live erleben!

Follow iVisa