Pakistan Visum Erfahrung

iVisa | Aktualisiert am Jul 08, 2021

Wer schon einmal ein Visum beantragt hat, hat vielleicht auch mit einem Pakistan Visum Erfahrung gesammelt. Bis zum Januar 2019 war es nicht unkompliziert, ein Visum für die islamische Republik Pakistan zu bekommen. Das lag nicht daran, dass das Land keine Visa ausstellt oder besondere Restriktionen hat, sondern daran, dass es schlichtweg unmöglich war, ein Visum Online zu beantragen.

Dadurch wurde die Pakistan Visum Erfahrung meist als negativ angesehen, dies ist auch verständlich. Denn bis dahin war der Aufwand, der nötig war, um ein Visum zu erhalten sehr hoch. Oftmals mussten Sie als Antragsteller nach Frankfurt oder Berlin fahren, um dort in der Botschaft oder im Generalkonsulat Ihr Visum zu beantragen. Eine Alternative dazu war, noch einen Dienstleister zu beauftragen.

Dieser Dienstleister übernimmt in solch einem Fall alle Fahrten zur Botschaft oder zum Konsulat und ein Mitarbeiter, der mit einer Vollmacht von Ihnen ausgestattet ist, besorgt das Visum. Diese Pakistan Visum Erfahrung war oder ist zwar vielversprechend, da diese Dienstleister sehr kompetent sind. Jedoch sollten Sie bedenken, dass die Anfahrt und die Zeit, die aufgewendet werden, von Ihnen voll bezahlt werden muss.

So summieren sich die Kosten sehr schnell auf mehrere hunderte Euro und dies für ein Dokument, das selbst nur 50 € kostet.

Die schöne Pakistan Visum Erfahrung

Zum Glück gibt es inzwischen die Möglichkeit, ein Online Visum oder auch sogenanntes E-Visum zu erhalten. Diese Pakistan Visum Erfahrung wird jeden, der bisher den traditionellen Weg gegangen ist, überzeugen. Dies hat verschiedene Gründe, der Wichtigste dabei sind die Kosten. Denn im Gegensatz zu einem persönlichen Besuch der Botschaft oder des Konsulats, können Sie das E-Visum zu jeder Tages- und Nachtzeit beantragen.

Alleine dieser Umstand bedeutet eine massive Kosteneinsparung, denn Reisekosten entfallen komplett. Ebenfalls sollte bedacht werden, dass Sie unter Umständen einen Urlaubstag einplanen müssen. Denn die Botschaft und das Konsulat haben nur an Werktagen am Vormittag geöffnet. All diese Punkte zusammengenommen sollten Ihre Pakistan Visum Erfahrung in eine neue Dimension heben.

Diese Zeit- und Kostenersparnis ist es in unseren Augen wert, sich Gedanken über die Beantragung eines Visums über das Internet zu machen. Natürlich müssen Sie auch hier einige Dinge beachten und Ihre Unterlagen vollständig zusammenhaben. Jedoch werden Sie hier, sollten Sie eine Kopie Ihrer Unterlagen nicht zur Hand haben, keinen Zeit- oder Geldverlust hinnehmen müssen.

So können Sie tagsüber Ihrer Arbeit nachgehen und am Abend ganz entspannt das E-Visum an Ihrem Computer zu Hause beantragen.

Pakistan Visum Erfahrung - was positiv überrascht

Bei unserer Recherche und dem Ausfüllen der Antragsformulare kamen auch uns zeitweise Fragen auf, ob wir alles richtig ausgefüllt haben. Denn auch bei der Beantragung eines E-Visums kann ein Fehler dazu führen, dass die Regierungsbehörden der islamischen Republik Pakistan eine Ausstellung des Visums verweigern. Aber wo bekommt man dahingehend Unterstützung?

Wir entdeckten nach einiger Recherche eine Internetseite mit dem Namen iVisa.com die internationale Visa beantragt. Das Ganze zu einem Preis, der überzeugend ist. Bei dieser Internetseite laden Sie Ihre Daten und Formulare hoch und diese werden von den Mitarbeitern kontrolliert und auf ihre Plausibilität hin untersucht. Erst danach werden Ihre Unterlagen an die pakistanische Internetseite weitergeleitet.

Hier Informationen über die Kosten und Formen von E-Visa für Pakistan von iVisa.com:

Bearbeitungszeit:

Kosten:

Anzahl der Einreisen:

einmalige Einreise

Gültigkeitsdauer:

90 Tage nach Ankunft

Maximaler Aufenthalt:

30 Tage pro Einreise

Die Webseite iVisa.com hat unsere Pakistan Visum Erfahrung ganz neu gezeichnet. Denn für geringe Kosten kann man sich zu 99.9 % sicher sein, dass man sein E-Visum korrekt und ohne abgewiesen zu werden, bekommt.

Follow iVisa