Passfoto für indisches Visum: Anforderungen

iVisa | Aktualisiert am May 29, 2021

Wenn Sie gerade die Einholung eines indischen Visums planen, haben Sie sicherlich schon gehört oder gelesen, dass hierfür zwei Passfotos in einem bestimmten Format eingereicht werden müssen. Wenn Sie ein Online-Visum beantragen, müssen Sie zwar keine Formulare und Passbilder zur Botschaft schicken, allerdings müssen Sie auch hier eine digitale Kopie eines Passfotos hochladen. Was Sie beim Passbild für das klassische Visum und das Online-Visum beachten müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Passbild für ein klassisches Visum

Folgende Angaben sind zu beachten:

Passbild für ein Online-Visum

Seit geraumer Zeit können Bürger der meisten Staaten – darunter Deutschland – auch im Internet ganz praktisch ein Visum beantragen. Erfasst sind Aufenthalte von bis zu 60 Tagen.

Neben dem Ausfüllen eines Online-Formulars müssen Sie auch eine Datei mit der Foto-Seite Ihres Reisepasses und – wie bereits erwähnt – ein Passbild uploaden.

Folgenden Anforderungen sollte die Datei genügen:

Online-Visum: Für wen kommt es in Betracht?

Das Online-Visum erlaubt touristische, geschäftliche und medizinische Aufenthalte von bis zu 60 Tagen. In diesem Gültigkeitszeitraum dürfen Sie zweimal ein- und ausreisen; zu medizinischen Anlässen dürfen Sie dreimal ein- und wieder ausreisen. Derzeit erheben die indischen Behörden eine Visa-Gebühr von rund 50 US $ für ein Online-Visum (das ist günstiger als das klassische Visum). Das Online-Visum muss mindestens vier Tage vor Reiseantritt beantragt werden und ist dann 120 Tage gültig. Das bedeutet, dass die Einreise innerhalb dieser 120 Tage erfolgen muss.

Beispiel: Angenommen, Sie beantragen Ihr Visum am 1. September – dann ist es spätestens am 5. September ausgestellt. Ab dem 5. September ist das Visum dann 120 Tage gültig – in unserem Fall wäre dies bis zum 2. Januar. Ihre Einreise nach Indien muss dann zwischen dem 5. September und dem 2. Januar erfolgen, wobei Sie sich maximal 60 Tage in Indien aufhalten dürfen.

Tipp: iVisa nutzen

Der Visa-Anbieter iVisa bietet Ihnen an, die Visa-Beschaffung für Sie zu übernehmen. Mit dieser Option können Sie nichts falsch machen: Denn ein schneller, sicherer und unkomplizierter Antragsprozess ist bei iVisa garantiert.

Hier unverbindlich informieren und Antrag stellen

Follow iVisa